Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Sucheingabe

Konversion 

Perspektive für den Limberg

Stadt bereitet Bebauungsplanentwurf für die Nordhälfte des ehemaligen Kasernengeländes vor

In einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 29. Juni, hat Oberbürgermeister Boris Pistorius interessierte Bürger darüber informiert, dass die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) die Verkaufsgespräche mit der Firma Dallmann für gescheitert erklärt hat. Ungeachtet dessen wird die Stadt das Kasernenareal auf der Grundlage der in der Informationsveranstaltung vorgestellten Planungen weiterentwickeln. Vorgesehen sind gewerbliche Bauflächen und Dienstleitungen, Flächen für Sport und Freizeit sowie Grün- und Erholungsflächen. Die Straße "Am Limberg" soll zurückgebaut werden und langfristig in einen bis zu 80 Meter breiten Grünzug integriert werden. Die Stadtverwaltung wird die Pläne weiter ausarbeiten und sie den Ratsgremien zur Beratung vorlegen. Das Bebauungsplanverfahren soll von einem Dialog mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern begleitet werden.

Präsentation zum Herunterladen

Zurück   Seitenanfang