Das Rathaus in Osnabrück.

Berufsbildende Schulen gegen Rechts

Berufsbildende Schulen gegen Rechts - Plakat

Plakat "Nazis fügen Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu"

 Normalansicht  | nächstes Bild

 
Berufsbildende Schulen gegen Rechts:
Vorschaubild Fillm Berufsbildende Schulen gegen Rechts

Berufsbildende Schulen gegen Rechts

Wenn sich angehende Sozialpädagogen, Kaufleute oder Techniker im Rahmen ihres Politikunterrichts an Osnabrücker Berufsschulen mit dem Thema Rechtsextremismus auseinander setzen, werden klare Zeichen gesetzt: gegen Ausländerfeindlichkeit, Rassismus und rechte Gewalt, für kulturelle und religiöse Toleranz sowie ein gleichberechtigtes Miteinander.

"Berufsbildende Schulen gegen Rechts" heißt das Projekt, in dem Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen an der Brinkstraße, am Schölerberg, am Pottgraben und am Berufsschulzentrum Westerberg vor allem Plakate, aber auch Filme und Sticker entwickelten.

Das Projekt war Bestandteil der diesjährigen Veranstaltungen zum Gedenken an die Pogromnacht vom 9. November 1938.

Gefördert und unterstützt wird das Projekt durch die Stadtwerke Osnabrück, die Sparkasse Osnabrück, dem VFL Osnabrück, os.screen und das Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück.
Video abspielen
 

Startseite > Kultur und Bildung > Schulen >

Berufsbildende Schulen gegen Rechts

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.