Das Rathaus in Osnabrück.

Integriertes energetisches Konzept für das Quartier ''Konversion Dodesheide''

Die Aufnahme des Quartiers "Konversion Dodesheide" in das KfW-Programm "Energetische Stadtsanierung" im April 2012 ermöglicht die Aufstellung eines integrierten Quartierskonzepts zur Steigerung der Energieeffizienz der Gebäude und der Infrastruktur. Integrierte Quartierskonzepte zeigen unter Beachtung aller anderen relevanten städtebaulichen, denkmalpflegerischen, baukulturellen, wohnungswirtschaftlichen und sozialen Aspekte auf, welche technischen und wirtschaftlichen Energieeinsparpotenziale im Quartier bestehen und welche konkreten Maßnahmen ergriffen werden können, um kurz-, mittel- und langfristig CO2-Emissionen zu reduzieren.

Mit der Erstellung des Quartierskonzepts hat die Stadt Osnabrück die Fachbüros plan zwei Stadtplanung und Architektur (Hannover) und das Bremer Energie-Institut (BEI, Bremen) beauftragt. Das Konzept wird voraussichtlich im Sommer 2013 vorgestellt. Sollten hohe Einsparpotenziale vorliegen, wird eine Anschlussförderung für einen Sanierungsmanager angestrebt, der die Umsetzung des Konzepts unterstützen soll.

Auswahl des Quartiers
Eine Analyse Osnabrücker Quartiere im Vorfeld der Antragsstellung hat ergeben, dass neben der grundsätzlichen energetischen Sanierungsbedürftigkeit der Gebäudehüllen auch für die Anlagentechnik zur Wärmeversorgung von dringendem Sanierungsbedarf auszugehen ist. Das Baujahr der Heizungsanlagen scheint im gesamten Quartier zum Großteil dem des Gebäudes zu entsprechen. Auch für gemeinsame Wärmeversorgungskonzepte bietet dieses Quartier beste Voraussetzungen durch:

  • wenige Eigentümer (mehrere Wohnblöcke mit nur einem Eigentümer),
  • ausreichend Freiflächen für zentrale Energieerzeugung und Leitungswege und
  • hohe Wärmedichten auch nach der Gebäudesanierung.

Verbunden mit der energetischen Sanierung auf Grundlage des im ersten Schritt zu erarbeitenden Quartierkonzepts soll

  • eine Verbesserung der städtebaulichen und wohnungswirtschaftlichen Situation,
  • eine Verbesserung des sozialen Gefüges der Bevölkerung und
  • eine Attraktivitätssteigerung und Aufwertung des gesamten Quartiers einhergehen.


Quartiersbeschreibung

Das Quartier liegt im Nordosten der Stadt Osnabrück und im südlichen Bereich des Stadtteils Dodesheide. Das Stadtzentrum ist rund 4 km entfernt. Es umfasst aufgelassene britische Wohnquartiere, die östlich an einen ehemaligen britischen Kasernenstandort am Limberg grenzen, sowie mehrere im Norden angrenzende Wohnblöcke an der Pommerschen Straße, ein Studentenwohnheim zwischen Mecklenburger und Brandenburger Straße und das westliche Wohnquartier Waldviertel. Den westlichen Abschluss des Fördergebietes bildet das Areal der ehemaligen britischen Marlborough School. Im Süden wird das Quartier durch den Dodeshausweg begrenzt, an den das Naherholungsgebiet "Sandbachtal" anschließt, welches Teil des Systems der "Grünen Finger" der Stadt Osnabrück ist. Insgesamt handelt es sich mehrheitlich um Wohnblockbebauung aus den Baujahren 1961 bis 1964 mit 4-5-geschossigem Wohnungsbau. Der Gebäudecharakter ist schlicht gehalten und wenig abwechslungsreich.

Luftbild Quartier Konversion Dodesheide

Öffentlichkeitsbeteiligung
Um die wirtschaftlich sinnvollsten Lösungen zu entwickeln und so eine große Akzeptanz und Investitionsbereitschaft zu erzeugen, sollen bei der Konzepterstellung Hausbesitzer und bewohner sowie weitere Akteure im Quartier mit eingebunden werden.

Mit den Eigentümern im Quartier findet gegenwärtig Gespräche statt, um Angaben über Gebäude und Energieverbrauch sowie geplante Modernisierungsmaßnahmen zu erhalten.

Linktipp
- Programm "Energetische Stadtsanierung" der KfW-Bankengruppe

Kontakt
Stadt Osnabrück | Fachbereich Umwelt und Klimaschutz
Hannoversche Straße 6 – 8
49084 Osnabrück
Telefon: (0541) 323-3173
E-Mail: quartierskonzept-dodesheide@osnabrueck.de

Startseite > Grün und Umwelt > Klimaschutz und Energie > Energetische Stadtsanierung >

Quartierskonzept Konversion Dodesheide

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.