Das Rathaus in Osnabrück.

Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Stadt Hamburg, trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Osnabrück ein

Mit launigen Worten begrüßte Oberbürgermeister Boris Pistorius den Ersten Bürgermeister der Stadt Hamburg, Olaf Scholz, einen alten Bekannten, im Friedenssaal des historischen Rathauses: "Du bist Hamburger durch und durch, du bist nur zufällig in Osnabrück geboren." Pistorius erinnerte in seiner Begrüßung daran, dass Osnabrück wie Hamburg eine Hansestadt sei, "wir nennen uns aber nicht mehr so."

Pistorius charakterisierte die Friedensstadt, hob das besondere Engagement für Toleranz hervor, erwähnte den Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis und die Friedensgespräche und lud Scholz herzlich ein, wiederzukommen: "Du bist immer herzlich willkommen in deiner Geburtsstadt. Ich weiß, dass du sie in den kommenden Jahren immer besser kennenlernen wirst." Sichtlich amüsiert reagierte Scholz auf die herzlichen Worte: "Ich freue mich sehr, in diesem Rathaus zu sein, das für mein Leben doch eine gewisse Bedeutung gehabt hat." Er würdigte die Friedensstadt, indem er daran erinnerte, dass mit dem Westfälischen Frieden von 1648 hier ein wichtiges Werk für Europa vollbracht worden sei.

Startseite > Rathaus Online > Politik >

Olaf Scholz trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Osnabrück ein

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.