Das Rathaus in Osnabrück.

Landesbischof Ralf Meister bei Oberbürgermeister Boris Pistorius

Ralf Meister, neuer Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, hat sich am Donnerstag, 2. Februar, Osnabrücks Oberbürgermeister Boris Pistorius vorgestellt.
 
Ein wichtiges Thema des Gesprächs war die Auswirkung der Konversion auf die Entwicklung der evangelischen Gemeinde in Osnabrück, die durch Zuzug neuer Mitglieder vor große Herausforderungen gestellt wird. 
 
Obwohl der Landesbischof seinen persönlichen Facebook-Account gelöscht hat, sind für Meister Internet und soziale Netzwerke wichtige Medien für die Kirchenarbeit: "Wir müssen die modernen Technologien nutzen, wie seinerzeit Martin Luther den Buchdruck genutzt hat".
 
Drei- bis viermal im Jahr hält sich Meister in Osnabrück auf. Am Samstag, 4. Februar, 11.30 Uhr, predigt er im Rahmen eines ökumenischen Friedensgebets in St. Marien.
 
Der Landesbischof stellt sich vom 1. bis 5. Februar in der Region vor. Begleitet wurde Meister vom Superintendenten des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Osnabrück, Friedemann Pannen, und der Superintendentin des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Georgsmarienhütte, Doris Schmidtke.

Startseite > Rathaus Online > Politik >

Landesbischof Ralf Meister bei Oberbürgermeister Boris Pistorius

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.