Das Rathaus in Osnabrück.

"Osnabrück besticht durch seine breite Kultur des Ehrenamtes"

Niedersächsische Ehrenamtskarte an 88 Bürger übergeben

"Unsere Stadt ist stolz auf die vielfältige Kultur des freiwilligen Engagements!" Mit dieser Feststellung begrüßte Oberbürgermeister Boris Pistorius Ehrenamtliche im Friedenssaal des Rathauses. Schon zum zweiten Mal innerhalb eines Halbjahres hatte die Stadt Osnabrück ehrenamtlich engagierte Bürger eingeladen, um ihnen die Ehrenamtskarte zu übergeben.

Mit der Niedersächsischen Ehrenamtskarte können ehrenamtlich Aktive in Osnabrück aber auch landesweit in allen beteiligten Kommunen viele Vergünstigungen und Ermäßigungen in Anspruch nehmen. "Wenn jemand ehrenamtlich tätig wird, ist seine Motivation sicherlich nicht der Erwerb der Niedersächsischen Ehrenamtskarte. Es ist eher das Lächeln der älteren Dame, für die man im Rahmen der Nachbarschaftshilfe eingekauft hat. Es sind eher die strahlenden Gesichter der Jungen und Mädchen, wenn sie in einem Turnier die Hand auf den erkämpften Pokal legen.

Heute geht es um eine symbolische Anerkennung dessen, was Sie tun", führte der Oberbürgermeister aus. "Die Fülle des ehrenamtlichen Engagements bereichert unsere Stadt. Dafür danke ich Ihnen sehr", sagte Pistorius. Nach der Übereichung der Ehrenamtskarte hatte die Stadt Osnabrück die Ehrenamtlichen zu einem Empfang in das Rathaus eingeladen.

Informationen über die Vergabe der Ehrenamtskarte gibt die Freiwilligen-Agentur unter der Telefonnummer 0541 323-2666 oder in Internet unter dem unten stehenden Linktipp.

Foto: Hermann Pentermann

Startseite >

''Osnabrück besticht durch seine breite Kultur des Ehrenamtes''

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.