Das Rathaus in Osnabrück.

Die gesetzliche Rente bei der Deutschen Rentenversicherung

Logo Deutsche Rentenversicherung Bund
 
Die gesetzliche Rentenversicherung hat seit 2005 einen gemeinsamen Namen: Deutsche Rentenversicherung. Die frühere Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) heißt jetzt Deutsche Rentenversicherung Bund, die frühere Landesversicherungsanstalt (LVA) Hannover ist die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover.

Für Ihre spätere Rente wird ein Versicherungskonto geführt, in dem alle wichtigen Daten Ihres Berufslebens gespeichert werden. Dazu gehören:

  • Beschäftigungszeiten als Arbeitnehmer
  • Tätigkeiten als Selbständiger
  • Tätigkeiten als Handwerker
  • geringfügige Beschäftigungen ab 1. April 1999
  • Erziehungszeiten für Mütter oder Väter
  • Studienzeiten
  • weitere Versicherungszeiten
  • freiwillige Versicherungszeiten

Es empfiehlt sich, von Zeit zu Zeit zu überprüfen, ob das Konto vollständig ist. Dies können Sie im Internet-Auftritt der Deutschen Rentenversicherung Bund tun. Sie bietet Ihnen auch an, Ihre Rente zu berechnen, damit Sie beispielsweise Ihre private Vorsorge planen können.

Es gibt verschiedene Rentenarten wegen Berufsunfähigkeit und Erwerbsminderung. Im Folgenden werden sie aufgelistet:

  • Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung
  • Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit
  • Rente wegen voller Erwerbsminderung
  • Rente wegen Erwerbsunfähigkeit

Alle Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung werden nur auf Antrag gezahlt. Um Ihren Rentenanspruch geltend zu machen, müssen Sie daher unbedingt einen Antrag stellen. Wenn Sie einen Rentenantrag stellen möchten, benutzen Sie bitte den dafür vorgesehenen Vordruck. Sie beschleunigen damit das Rentenverfahren. Sie können den Antrag allerdings auch formlos stellen, am besten durch einen eingeschriebenen Brief. Dem Rentenantrag fügen Sie bitte alle notwendigen Versicherungsunterlagen für die Zeiten bei, die im Versicherungsverlauf noch nicht erfasst sind. Dies können beispielsweise sein:

  • Geburtsurkunde
  • Sterbeurkunde
  • Heiratsurkunde
  • Aufrechnungsbescheinigungen
  • Nachweise über Ausbildungszeiten
  • Meldekarten der Arbeitsämter
  • Nachweise über Krankheitszeiten

Für einen nahtlosen Übergang zwischen Beschäftigung und Rente sollten Sie Ihren Antrag auf Altersruhegeld mindestens drei Monate vor Erreichen des entsprechenden Lebensalters stellen. Eine verspätete Antragstellung kann zu einem späteren Beginn der Rentenzahlung führen. Bitte geben Sie unbedingt Ihre Versicherungsnummer an.

Sie können den Antrag direkt bei der Deutschen Rentenversicherung Bund in Berlin stellen. Die Postanschrift lautet: Deutsche Rentenversicherung Bund, 10704 Berlin.

Üblicherweise ist eine Rente an das Erreichen einer bestimmten Altergrenze gebunden. Allerdings gibt es viele Besonderheiten, die zu berücksichtigen sind, wie die Altersrente für Frauen, die Altersrente nach Altersteilzeitarbeit, Arltersrente für Schwerbehinderte, Berufs- oder Erwerbsunfähige, Rente mit 63, Rente mit 65, Rente wegen Arbeitsunfähigkeit. Hinzu kommt die gegenseitige Versorgung von Eheleuten während und nach der Ehe. Unter den folgenden Links finden Sie alle Informationen rund um das Thema Rente. Sie finden auch Beratungsstellen der Bundesversicherungsanstalt vor Ort.

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.