Das Rathaus in Osnabrück.

Museum Industriekultur Osnabrück

Faszination über und unter Tage

Haseschachtgebäude
Luftbild Haseschachtgebäude
Haseschachtgebäude
Alte Dampfmaschine
Alte Dampfmaschine
Alte Dampfmaschine
Haseschachtgebäude, Foto: Christian Grovermann
Haseschachtgebäude
Haseschachtgebäude, Foto: Christian Grovermann
 
Das Museum Industriekultur Osnabrück, untergebracht in dem Gebäudeensemble einer ehemaligen Steinkohlenzeche, zeigt die Geschichte der Industrialisierung Osnabrücks und der Region. Wo vor 100 Jahren in der Steinkohlenzeche Piesberg der "Schwarze Diamant" gewonnen wurde, zeigt das Museum die Entwicklung Osnabrücks von der Ackerbürgerstadt des 18. Jahrhunderts bis zum modernen Industrie- und Wirtschaftsstandort der Gegenwart. Das 19. Jahrhundert ist Schwerpunktthema des Museums.

Das Haseschachtgebäude, 1871 errichtet und Zentralgebäude des Museums, zählt mit seiner Rundbogenarchitektur zu den schönsten deutschen Bauwerken dieser Art. Hier wird die Dauerausstellung mit den zentralen Themen "Steinkohlebergbau", "Mythos Dampf", "Frühe Fabriken" und "Frühindustrialisierung". Wechselnde Ausstellungen vertiefen den Einblick in Aspekte der regionalen Industriegeschichte.

Die Ausstellung „Magie des Steinkohlenwaldes“ präsentiert anschaulich die Entstehung der Steinkohle am Piesberg und eine faszinierende Sammlung von Fossilien. Die lebendige Kraft des Dampfes demonstrieren zwei Dampfmaschinen in Betrieb und wie einst die Bergleute können die Museumsbesucher mit einem gläsernen Fahrstuhl 30 Meter tief „unter Tage“ einfahren. Dann geht es durch einen 300 Meter langen historischen Bergwerksstollen zum Magazingebäude, einer ehemaligen Waschkaue in der sich die Bergleute den Kohlenstaub abwuschen und heute für Sonderausstellungen genutzt wird.

Auch rund um das Museum gibt es einige Attraktionen für die Besucher. Eine bemerkenswerte Industriekulturlandschaft und der einzigartige canyonartige Steinbruch mit seinen europaweit einmaligen geologischen Besonderheiten. Ein Rundwanderweg führt zu verschiedenen Stationen der Industriekultur und ausgehend vom Museum - können Besucher - den Piesberg und die Wildnis am Piesberg mit einer Feldbahn erkunden.

Von der Schulklassenführung über Kindergeburtstage bis hin zu Erlebnisführungen für Erwachsene - das Museum Industriekultur bietet Gruppen und Einzelbesuchern einen spannenden Museumsbesuch.

Führer für die Rad- und Rundwanderrouten und für die Wildnis am Piesberg sind an der Museumskasse erhältlich.

 

Museum Industriekultur

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr.

www.osnabrueck.de/kulturkarte

Information und Führungen auf Anfrage.

Adresse:

Museum Industriekultur
Fürstenauer Weg 171
49090 Osnabrück
Telefon: 0541 122447

Verwaltung
Süberweg 50a
49090 Osnabrück
Telefon: 0541 9127845
Fax: 0541 9127847



Startseite > Kultur und Bildung > Museen / Sammlungen >

Museum Industriekultur

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.