Das Rathaus in Osnabrück.

Zehntes Morgenland Festival Osnabrück

Morgenland Chamber Orchestra; Foto: Andy Spyra 04.09.2014. Seit 2005 widmet sich das Morgenland Festival Osnabrück der faszinierenden Musikkultur des Vorderen Orients, mit Musikern aller Genres zwischen traditioneller Musik und Avantgarde. Ansinnen des Festivals ist seit jeher die Vermittlung eines authentischen Bildes jener Region, die als „Orient“ beim westlichen Publikum unmittelbar positive wie negative Klischeebilder hervorruft. Das Festival lädt seine Gäste, Musiker wie Zuhörer, zu einer Begegnung mit dem Anderen als ein Komplexes - mal Verwandtes, mal inspirierend Fremdes - ein. mehr...

Altstadt Live

Altstadt live FERTIG! Das Programm für Altstadt Live, das größte Kneipenmusikfestival der Region steht. Zum vierten Mal laden die Altstadtwirte Osnabrücks zur Herbstausgabe am Abend vor dem "Tag der Deutschen Einheit“, am Donnerstag, 2. Oktober, ein. Einen besseren Start in das lange Wochenende kann es gar nicht geben, denn die Musik geht aufs Haus: Der Eintritt ist immer noch frei! mehr...

''Stella‘s Morgenstern'' - Jiddische Musik im Felix-Nussbaum-Haus

''Lieder von der Liebe'' von Stella & Andreas Hecht; © stella’s morgenstern 17.09.2014. Am Samstag, 20. September, 20 Uhr, bringt jiddische Musik das Felix-Nussbaum-Haus zum Klingen. Diesmal werden in der beliebten Konzertreihe ‚Liebeslieder‘ vorgetragen. „Stella’s Morgenstern“ bietet ein Feuerwerk für Augen, Ohren und Herzen,  das sich zusammensetzt aus zwölf Instrumenten, vier Sprachen, vier Händen und zwei Stimmen. Das Programm des Duos umfasst  jiddische Folk-Tradition ebenso wie melancholische Balladen und freche Chansons.   mehr...

faithful! Treue und Verrat der musikalischen Interpretation

Die fromme Helene Von Jazz und Barock, über Live-Hörspiel und MusikSLAM bis zu Workshops für Kinder und Jugendliche und einem Lounge-Konzert: Am 17. und 18. Oktober 2014 bietet das Musik-Festival „Faithful“ in Osnabrück ungewöhnliche Unterhaltung für Ohren und Augen. mehr...

''Michael Beutler, Architekt – Etienne Descloux, Künstler''

Michael Beutler, Stadträtin Rita Maria Rzyski, Direktorin der Kunsthalle Dr. Julia Draganović, Etienne Descloux und Oberbürgermeister Wolfganng Griesert 12.09.2014 „Wir haben alles, was nicht gebraucht wird, entfernt“, sagte der Künstler Michael Beutler, „um die Kunsthalle zu dem zu machen, was sie sein kann.“ Vorhänge, Fensterfolien, Stellwände und andere Einbauten wurden abmontiert, um ursprüngliche Sichtachsen im Kirchenschiff und im Kreuzgang zu betonen. Mit diesem minimalistischen Konzept ist nach dreimonatiger Renovierungszeit nun, wie der Architekt Etienne Descloux sagte: „ein befreiter Raum“ entstanden. Beutler und Descloux, haben für ihre Zusammenarbeit ihre Berufsbezeichnungen gewechselt. mehr...

''Nur 14 Minuten''

Presseamtsleiter Dr. Sven Jürgensen, Oberbürgermeister Wolfgang Griesert und Nina Hoss vom Presseamt der Stadt Osnabrück stellen die Ausstellung „Nur 14 Minuten“ im Dachgeschoss des Rathauses vor. 11.09.2014. „16.19 Osnabrück Öffentliche Luftwarnung. […] 17.52 Uhr Osnabrück Fliegeralarm. […] 18.26 Uhr Bombenabwurf auf Osnabrück […] 18.50 Uhr Osnabrück Luftgefahr vorbei.“ So lautet der Text der Tages- und Ringleitungsmeldungen vom 13. September 1944. Der Luftangriff dauert von 18.26 bis 18.40 Uhr – nur 14 Minuten. In dieser Zeit bombardieren 300 alliierte Flugzeuge die Stadt unter anderem mit 150.000 bis 200.000 Brandbomben. 179 Großbrände sowie 350 mittlere und 300 kleine Brände zerstören weite Teile Osnabrücks. 145 Todesopfer und 198 Verletzte werden gemeldet. Die Gas-, Wasser-, und Stromversorgung in der Innenstadt bricht zunächst völlig zusammen. Zehntausende Menschen werden obdachlos. mehr...

''Kulturbericht 2013'' des städtischen Fachbereichs Kultur erschienen

Titelseite Kulturbericht 2013 08.09.2014. Der städtische Fachbereich Kultur hat zum zweiten Mal einen „Kulturbericht“ herausgegeben. Wer das kulturelle Geschehen des Jahres 2013 in Osnabrück noch einmal Revue passieren lassen möchte, bekommt dazu einen Anreiz mit dem 32-seitigen Heft. Es informiert beispielsweise über die Vordemberge-Gildewart-Veranstaltungsreihe, blickt zurück auf die Sonderausstellungen in der Kunsthalle Osnabrück oder im Felix-Nussbaum-Haus / Kulturgeschichtlichen Museum, beleuchtet das kulturelle Engagement der Friedensstadt und stellt zahlreiche Festivals, Veranstaltungen und Projekte der Stadt und freier Kulturträger des vergangenen Jahres vor. mehr...

''Ypern mon amour''

Bildcollage zur Ausstellung 09.09.2014. Zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs präsentiert das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum Osnabrück vom 25. September bis 18. Januar das Kunstprojekt „Ypern mon amour“. Bei der Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 25. September, 19.30 Uhr, im Erich Maria Remarque-Friedenszentrum wird Bürgermeisterin Karin Jabs-Kiesler für die Stadt Osnabrück ein Grußwort sprechen. Eine inhaltliche Einführung bietet anschließend der Leiter des Remarque-Friedenszentrums Dr. Thomas F. Schneider. mehr...

Bücherbasar in der Stadtbibliothek

01.09.2014. Am Samstag, 4. Oktober, zwischen 10 und 15 Uhr stehen wieder viele interessante Titel im Eingangsfoyer der Stadtbibliothek am Markt zum Verkauf. Diesmal gibt es neben Kinder- und Jugendmedien vor allem viele Romane und Hörbücher, die zu Preisen ab 50 Cent abgegeben werden. mehr...

E-Books schreiben und veröffentlichen

01.09.2014. Vorbei sind die Zeiten, als Autoren auf einen Verlag angewiesen waren, um mit ihren Werken Leser zu erreichen. In der Stadtbibliothek am Markt kann man bereits seit Oktober 2013 E-Books ausleihen. Jetzt kann man dort auch lernen, selber E-Books zu schreiben und zu veröffentlichen. mehr...

''Offene Bücher – Gedanken loslassen''

Buch, Foto: Richard Otten-Wagener 01.09.2014. Bücher und ihre ästhetische Faszination sind das Thema des 1960 geborenen Osnabrücker Fotografen und Pädagogen Richard Otten-Wagener, der seine Arbeiten seit 2005 bereits in zahlreichen Ausstellungen präsentierte und als Kalender-Edition veröffentlichte. Seine Arbeiten sind in der Ausstellung „Offene Bücher – Gedanken loslassen“ in der Stadtbibliothek Osnabrück vom 18. September bis 31. Dezember zu sehen. Zur Eröffnung am 18. September, 18.30 Uhr, führt Ulli Kempner (Osnabrück) in die Ausstellung ein. Musikalisch begleitet wird die Eröffnung von Volker Siemoneit, Klavier. mehr...

''Artist in residence'' im StadtGalerie Café

Nina Lükenga - Foto: © Sven Christian Finke 29.08.2014. "Artist in residence" ist die dritte Etappe der Ausstellungsreihe "Okidoki", zu der Jakob und Manila Bartnik Künstlerinnen und Künstler unterschiedlicher Disziplinen vom 29. August bis 26. Oktober in das StadtGalerie Café einladen. Während dieser 59 Tage steht es den Künstlern offen, zu Eröffnungen und Veranstaltungen einzuladen. mehr...

Osnabrücker Ersttäter

28.08.2014. Martin Barkawitz, unter anderem Jerry Cotton- und Sherlock Holmes-Autor, stellt am 9. Oktober, 19 Uhr, im Renaissancesaal des Ledenhofs eine Reihe von Autorinnen und Autoren vor, die in seinen VHS-Schreibkursen vom Kreativ-Virus infiziert wurden. Sie lesen selbstgeschriebene Kurzgeschichten oder Romanauszüge - mal amüsant, mal gruselig, aber immer spannend und fest in der Osnabrücker Region verwurzelt. mehr...

''auf den spuren von v-g – ein interaktiver Stadtrundgang''

Eine Frau scannt mit einem Smartphone einen QR-Code ein, Foto: © Maik Reishaus 28.08.2014. Der interaktive Stadtrundgang „auf den spuren von v-g“, der im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kunst für eine andere Gesellschaft. Vordemberge-Gildewart. 50 Jahre danach“ entwickelt wurde, bietet ab Ende August Interessierten einen informativen sowie unterhaltsamen Einblick in das Leben des Osnabrücker Künstlers Friedrich Vordemberge-Gildewart (v-g) und seine wirtschaftlich-künstlerischen Verbindungen zu Osnabrück. mehr...

Stadtbibliothek: ''Montags um vier'' im September

Schriftzug „montags um vier“ – aktuelle Kreativbücher: tolle Ideen praktisch umgesetzt 11.08.2014. Die Veranstaltungsreihe „Montags um vier“ hält für Besucherinnen und Besucher auch im September wieder ein buntes Programm bereit. mehr...

Origami oder die Kunst, aus Papier unglaublich schöne Dinge zu falten

12.08.2014. Nach einer japanischen Legende bekommt derjenige, der 1.000 Kraniche aus Papier faltet, von den Göttern einen Wunsch erfüllt. So ein ehrgeiziges Ziel wird den Besucherinnen und Besuchern am 22. September um 16 Uhr in der Stadtbibliothek am Markt jedoch nicht gesetzt, wenn der bekannte Schauspieler Helmut Thiele, ein begeisterter Anhänger der Papierfaltkunst, Anfänger und Fortgeschrittene in der Reihe „Montags um vier“ in diese Kunst einführt. Was genau gefaltet wird, ist eine Überraschung. mehr...

Kristalle züchten und Gewässer erforschen

Kinder experimentieren, Foto: © Museum am Schölerberg 30.07.2014. Nach den Sommerferien ist es wieder so weit: Im Museum am Schölerberg startet erneut die beliebte Forscher-AG für Kinder von zehn bis dreizehn Jahren. Mit vielen Experimenten und spannenden Versuchen wird (fast) alles von der Unterwelt bis zu den Sternen unter die Lupe genommen. Da werden Kristalle gezüchtet, Fossilien gesucht, Gewässer erforscht, Tiere beobachtet, im Garten gearbeitet und noch vieles mehr. mehr...

Fest der Kulturen

Fest der Kulturen 15.09.2014. Das traditionelle Fest der Kulturen in Osnabrück findet am Sonntag, 21. September, von 13 bis 19 Uhr auf dem Markt vor dem historischen Rathaus statt. Die Besucher erwartet ein buntes, abwechslungsreiches und interkulturelles Programm, Spezialitäten sowie allerlei Informationen und Neuigkeiten aus verschiedenen Ländern und Regionen der Welt. Auf der großen Hauptbühne vor dem Rathaus begeistern viele Vereine, Initiativen und Künstler, die die kulturelle Vielfalt in Osnabrück widerspiegeln, mit folkloristisch-traditionellen Tänzen und Gesängen, aber auch mit modernen Beiträgen, wie beispielsweise dem Zumba-Tanz zum Mitmachen. mehr...

Die Friedensstadt gedenkt des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren

Logo Veranstaltungen Erster Weltkrieg 20.03.2014. In Osnabrück wird 100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges mit einem umfangreichen Programm von 70 Veranstaltern an diese Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts gedacht. “Krieg und Frieden in Geschichte und Gegenwart” ist das leitende Motiv für die 60 Veranstaltungen, die das städtische Büro für Friedenskultur koordiniert. Es umfasst Ausstellungen, Vorträge  und Diskussionen, Theater, Literatur, Film, Kunst, Konzerte, kirchliche Veranstaltungen und Projekte für Schulen und Jugendliche. Mit digitalen Angeboten werden neue Vermittlungswege begangen. mehr...

Die App ''Osnabrück 1914 – 1918''

Icon App „Osnabrück 1914 – 1918“ 17.07.2014. Anlässlich der 100-jährigen Wiederkehr des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges im August 1914 hat das Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück in Kooperation mit der Universität Osnabrück und vielen weiteren Partnern einen digitalen Stadtrundgang zum Ersten Weltkrieg in Osnabrück entwickelt. mehr...

''Neues Leben zwischen alten Gräbern''

''Neues Leben zwischen alten Gräbern'' 10.07.2014. Schon zum dritten Mal veranstaltet die Stadt Osnabrück - unterstützt von vielen verschiedenen Mittelgebern, Vereinen und Ehrenamtlichen - die Reihe "Neues Leben zwischen alten Gräbern"  auf Hasefriedhof und Johannisfriedhof. In der Kapelle des historischen Hasefriedhofs, die 1866 eingeweiht wurde, erzählt Ute Link am 18. Juli um 19 Uhr klassische Märchen der Brüder Grimm, sowie Märchen des Orients und des Judentums. Alle Märchen enden natürlich "glücklich". mehr...

Eine deutsche Stadt im Ersten Weltkrieg. Osnabrück 1914 – 1918

Ausstellungsplakat: Eine deutsche Stadt im Ersten Weltkrieg. Osnabrück 1914 – 1918 Das Museum Industriekultur ist beheimatet in der Geburtsstadt von Erich Maria Remarque, der mit 18 Jahren zum Militär eingezogen wurde. Sein Roman "Im Westen nichts Neues“, der von den Schrecken im Ersten Weltkrieg an der Kriegsfront handelt, ist weltweit eines der bekanntesten Bücher deutscher Sprache und wurde 1930 in Hollywood verfilmt. Das Museum hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit der Ausstellung „Eine deutsche Stadt im Ersten Weltkrieg. Osnabrück 1914 – 1918“ , die Kriegsjahre in Osnabrück – somit an der „Heimatfront“ – aufzuarbeiten. mehr...

Ausstellung ''Im Westen nichts Neues''

21.07.2014. Erich Maria Remarques Roman „Im Westen nichts Neues“ zählt zweifellos zu den bedeutendsten und international bekanntesten literarischen Zeugnissen zum Ersten Weltkrieg. Die Entstehungs- und Veröffentlichungsgeschichte des 1928 erstmals publizierten Romans ist dabei bis heute von Legenden geprägt und von Lügen und Unwahrheiten verstellt. Das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum wird daher erstmals vom 31. Juli bis 21. September in einer Ausstellung die Entstehung, Veröffentlichung und Rezeption von „Im Westen nichts Neues“ nachzeichnen. mehr...

Kulturtipps per E-Mail

Mit einem Newsletter informiert der Fachbereich Kultur über ausgewählte Kulturveranstaltungen und Ausstellungen in der Friedensstadt Osnabrück. Der monatliche Newsletter enthält vielseitige Kulturtipps und spannende Events für den kommenden Monat. mehr...

Lesung ''Der Himmel ist ein Taschenspieler''

Tanja Langer und David Majed 15.09.2014. Ein junger Deutsch-Afghane kehrt nach 20 Jahren nach Kabul zurück und begibt sich auf die Suche nach seiner Vergangenheit und nach sich selbst. Am Montag, 29. September, lesen Tanja Langer und David Majed um 19 Uhr im Ledenhof aus ihrem Roman „Der Himmel ist ein Taschenspieler“, der von einer ergreifenden deutsch-afghanischen Familiengeschichte erzählt. mehr...

Büro für Friedenskultur

Das Büro für Friedenskultur ist zentrale Koordinationsstelle für die kontinuierliche Entwicklung Osnabrücks als Friedensstadt und für die Umsetzung des Konzeptes federführend verantwortlich. Es fungiert als Bindeglied zwischen der Politik, der Verwaltung und der in der Friedensarbeit engagierten Bürger und übernimmt auch Aufgaben im Bereich des Entwicklungs- und Projektmanagement sowie der Beratung und Bereitstellung von Serviceangeboten für aktive Bürger. mehr...

Baukultur für die Westentasche: Architekturführer Osnabrück

Auch das Bürogebäude mitteWest von Carsten Lorenzen gehört zu den Projekten, die im Architekturführer vorgestellt werden, Foto: Kuhl|Frenzel Herausgegeben von Hermann Kuhl und Jörg Frenzel ist Osnabrücks erster Architekturführer im Buchhandel erhältlich. Die 192 Seiten starke Publikation bietet einen Überblick über charakteristische Bauprojekte der Hasestadt. mehr...

Stöbern und informieren

Titelseite VHS Programm 2014 Das neue VHS-Programmheft ist da und liegt kostenlos zum Mitnehmen für Sie bereit! Stöbern Sie online in unserer Kurssuche oder klicken Sie sich im Programmheft als PDF durch unser Veranstaltungsangebot. Semesterstart ist Montag, 22. September, Anmeldungen sind ab sofort möglich. Das Heft ist an den gewohnten Verteilstellen erhältlich: VHS an der Bergstraße, Osnabrücker Buchhandlungen, Sparkassen, Edeka-Märkte, Osnabrücker Bäder und viele weitere Verteilstellen im gesamten Stadtgebiet und den angrenzenden Gemeinden Stöbern und informieren

CityCard – Freie Fahrt. Freier Eintritt. Und mehr.

Anzeige CityCard Osnabrück Kleine Karte - große Leistung: Die CityCard ist gleichzeitig Fahrschein für alle Stadtbusse, Eintrittskarte für die Osnabrücker Museen und Gutscheinheft für weitere interessante Kulturaktivitäten. Stellen Sie sich Ihr individuelles Ein- oder Zweitagesprogramm ganz nach Lust und Laune zusammen. Die Gutscheine können Sie auch noch in den drei folgenden Monaten einlösen. Je mehr Sie unternehmen, desto mehr sparen Sie. Also steigen Sie ein! mehr...

KulturSeiten: Ein halbes Jahr Kultur in einem Magazin

Titelseite KulturSeiten Wie kann man sich schnell und übersichtlich informieren, welche Kulturangebote es in Osnabrück und im Osnabrücker Land im nächsten halben Jahr gibt? Auf 64 Seiten informiert die neue Ausgabe der KulturSeiten über Ausstellungen, Festivals, Lesungen, Konzerte, Kino und Kabarett bis zum Frühjahr 2015. Die KulturSeiten sind kostenlos in der Tourist Information Osnabrück | Osnabrücker Land, Bierstraße 22–23 erhältlich sowie in den Kultureinrichtungen selbst und an vielen Auslagestellen in Stadt und Landkreis Osnabrück.
PDF zum Herunterladen

Kulturförderung der Stadt Osnabrück

21.08.2014. Die Friedensstadt Osnabrück mit ihrer lebendigen Kulturszene  ist maßgeblich auch geprägt von den Angeboten freier Kulturträger, Initiativen und Kulturschaffenden. Sie sind aufgerufen beim Fachbereich Kultur der Stadt Osnabrück, Zuschüsse für Kulturprojekte zu beantragen. Damit will die Stadt die Osnabrücker Kulturschaffenden unterstützen und das Kulturleben bereichern. Nächster Abgabetermin ist der 15. September.
mehr...

Startseite >

Kultur und Bildung

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.

Anzeige