Das Rathaus in Osnabrück.


Umweltplakette

Mit Einrichtung der Umweltzone muss jedes Fahrzeug, das in eine Umweltzone einfahren will, mit einer Umweltplakette gekennzeichnet sein oder eine gültige Ausnahmegenehmigung besitzen. Eine grüne Plakette kennzeichnet Fahrzeuge mit den niedrigsten Schadstoffemissionen. Es gibt je nach Schadstoffemission außerdem noch gelbe und rote Plaketten. Je nach Zusatzschild unterhalb der Zonenkennzeichnung kann auch die Einfahrt für Fahrzeuge mit roten und gelben Plaketten untersagt sein. Für bestimmte Fahrzeuge gelten Ausnahmeregelungen (zum Beispiel Oldtimer mit H-Kennzeichen). Alle Umweltzonen haben zum Ziel, dass in einigen Jahren nur noch Fahrzeuge mit grünen Plaketten einfahren dürfen und sich die Luftqualität damit erheblich verbessert.

Benötige ich eine Umweltplakette?

Es besteht keine generelle Pflicht zum Erwerb einer Umweltplakette. Wenn Sie nicht vorhaben, in eine der 49 (+ vier geplanten) Umweltzonen in Deutschland zu fahren oder diese zu durchqueren, ist keine Plakette erforderlich.

Umweltzonen in Deutschland

Wo gibt es die Umweltplaketten und wie viel kosten sie?

Die Umweltplaketten können für etwa 5 Euro unter anderem bei den Zulassungsbehörden, den technischen Überwachungsdiensten wie TÜV, GTÜ, Dekra und den AU-berechtigten Werkstätten erworben werden. In Osnabrück gibt auch die KFZ-Zulassungsbehörde des Fachbereichs Bürger und Ordnung im Stadthaus 1 und die KFZ-Zulassungsbehörde des Landkreises Osnabrück am Schölerberg die Plaketten aus. Vorsicht geboten ist bei überteuerten Plaketten, die über das Internet bestellt werden können.

Bei in Deutschland zugelassenen Fahrzeugen muss der Fahrzeugschein oder Fahrzeugbrief beziehungsweise die Zulassungsbescheinigung vorgelegt werden. Die Umweltplaketten gelten bundesweit in jeder Umweltzone und sind zeitlich nicht befristet. Sie brauchen jedoch eine neue Plakette, wenn Sie Ihr Fahrzeug ummelden und sich dabei das Kfz-Kennzeichen ändert, da die auf der Plakette eingetragene Nummer mit dem Kfz-Kennzeichen übereinstimmen muss.

Feinstaubplaketten und Nachrüstmöglichkeiten

PKW mit der Schadstoffgruppe Euro 2 (rote Plakette) oder 3 (gelbe Plakette) können durch Nachrüstung mit einem Rußpartikelfilter auf die jeweils nächsthöhere Stufe (Euro 3 – gelbe Plakette, Euro 4 – grüne Plakette und Euro 5 – grüne Plakette) gelangen.

Datenbank für Feinstaubplaketten und Nachrüstmöglichkeiten

Feinstaubplakette ermitteln

Nachrüstfilter und Fördermöglichkeiten

Um Dieselfahrern die Suche nach einem passenden Filter zu erleichtern, haben der Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) und der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK) jetzt unter der Internetadresse http://www.partikelfilter-nachruesten.de eine Datenbank zur Verfügung gestellt, die einen Überblick über erhältliche Nachrüstfiltersysteme für Diesel-Pkw und Transporter bietet. Die Internetdatenbank ist herstellerneutral und wird direkt von den jeweiligen Anbietern der Nachrüstfilter aktualisiert.

Am 13. Mai 2010 ist die neue "Richtlinie zur Förderung des nachträglichen Einbaus von Partikelfiltern" in Kraft getreten. Die Förderung steht auch 2013 zur Verfügung. Die Antragsformulare sind bei der Bundesanstalt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erhältlich.

Informationen zur Antragstellung

Bundesanstalt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Bundeseinheitliche Ausnahmeregelungen für die Umweltplakette

Folgende Fahrzeuge dürfen gemäß Anhang 3 der Kennzeichnungsverordnung in der Umweltzone generell ohne Plakette fahren:

  • mobile Maschinen und Geräte,
  • Arbeitsmaschinen,
  • land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen,
  • zwei- und dreirädrige Kraftfahrzeuge,
  • Krankenwagen, Arztwagen mit der Kennzeichnung "Arzt Notfalleinsatz" (gemäß § 52 Abs. 6 der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung),
  • Kraftfahrzeuge mit denen Personen fahren oder gefahren werden, die außergewöhnlich gehbehindert, hilflos oder blind sind und in ihrem Schwerbehindertenausweis die Merkzeichen "aG", "H" oder "Bl" haben,
  • Fahrzeuge, für die Sonderrechte nach § 35 StVO in Anspruch genommen werden dürfen, wie Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz oder Müllfahrzeuge,
  • Fahrzeuge der Bundeswehr und der NATO,
  • Oldtimer mit H-Kennzeichen oder roter "07-Nummer".

Lokale Regelungen für die Umweltplakette

Jede Kommune oder Stadt kann darüber hinaus Ausnahmen von einem Fahrverbot ohne Umwelt-Plakette gestatten, zum Beispiel bei wirtschaftlicher Unzumutbarkeit, bei Fahrten aufgrund spezieller Anlässe, oder für eine Überbrückungszeit, wenn ein neues Kraftfahrzeug bestellt ist, aber nicht bis zum Eintritt des Fahrverbots an den Betroffenen geliefert werden kann. Entsprechende Ausnahmeregelungen sind im Luftreinhalte- und Aktionsplan der Stadt Osnabrück festgelegt.

Die Ausnahmebewilligungen, aber auch die Ablehnungsbescheide sind kostenpflichtig und in aller Regel nur ein Jahr gültig. Die Gebühren variieren von Kommune zu Kommune.


Weitere Informationen:
 

Adresse:

Zulassungsstelle
Stadthaus 1
Natruper-Tor-Wall 2
49076 Osnabrück

Zentrale Rufnummer: 0541 323-3332

Öffnungszeiten:

montags und dienstags von 8 bis 16 Uhr
mittwochs und freitags von 8 bis 12 Uhr
donnerstags von 8 bis 19 Uhr

Barrierefreiheit:

Behindertengerechtes Parken: ja
Behindertengerechter Zugang: ja
Behindertengerechtes WC: ja

Busverbindung:

S10, 11, R11, 12, 13, E33 - Rißmüllerplatz

Parken:

Stadthausgarage



Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.