Das Rathaus in Osnabrück.

Hilfe zum Lebensunterhalt

Im Zuge der Hartz IV-Reformen wurde das Bundessozialhilfegesetz (BSHG) durch das Sozialgesetzbuch XII (SGB XII) abgelöst. Durch die Neufassung des SGB XII hat nur noch ein sehr eingeschränkter Personenkreis Anspruch auf Hilfe zum Lebensunterhalt, da alle erwerbsfähigen Personen (Arbeitslosengeld II) sowie alle Personen über 65 Jahren oder mit dauerhafter Erwerbsunfähigkeit (Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung) anderweitige vorrangige Ansprüche geltend machen können.

Wer hat Anspruch auf Hilfe zum Lebensunterhalt?

Anspruch auf Hilfe zum Lebensunterhalt hat,

  • wer vorübergehend erwerbsunfähig ist,  
  • über kein ausreichendes Einkommen und Vermögen verfügt 
  • und das 65. Lebensjahr noch nicht erreicht hat.

Was beinhaltet die Hilfe zum Lebensunterhalt?

Die Hilfe zum Lebensunterhalt umfasst

  • die notwendigen Aufwendungen für Ernährung, Unterkunft, Heizung, Kleidung und Bedürfnisse des täglichen Lebens
  • einmalige Bedarfe für Erstausstattungen für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten, Bekleidung sowie Klassenfahrten
  • Beiträge für die Kranken- und Pflegeversicherung
  • Beiträge für die Vorsorge der Alterssicherung
  • Hilfen in Sonderfällen.

Wie setzt sich die Hilfe zum Lebensunterhalt zusammen?

Der Bedarf der anspruchsberechtigten Personen setzt sich zusammen aus

  • den Regelsätzen, deren Höhe nach dem Alter gestaffelt sind (Eckregelsatz derzeit 347 Euro),
  • den angemessenen Unterkunftskosten (einschließlich Nebenkosten),
  • den angemessenen Heizkosten.

Wie wird der Hilfebetrag ermittelt ?

Von dem ermittelten Bedarf werden sämtliche Einkünfte abgezogen. Das Ergebnis stellt den Betrag dar, der als Hilfe zum Lebensunterhalt gewährt wird. Sollte ausreichendes Vermögen (zum Beispiel Sparguthaben, Hausgrundstücke, Lebensversicherungen et cetera) vorhanden sein, so ist dieses Vermögen zunächst einzusetzen.


Weitere Informationen:
 

Fachbereich Soziales und Gesundheit

Stadthaus 2
Natruper-Tor-Wall 5
49076 Osnabrück

Öffnungszeiten:

montags, mittwochs und freitags von 8.30 bis 12 Uhr,
donnerstags von 14 bis 17.30 Uhr

Barrierefreiheit:

Behindertengerechtes Parken: ja
Behindertengerechter Zugang: ja
Behindertengerechtes WC: ja

Verbindungen:

Buslinien: 11, R11, 12, 13
Haltestelle: Rißmüllerplatz

Parken:

Stadthaus-Garage

Zentrale Auskunftsstelle:

Telefon: 0541 323-2500
Fax: 0541 323-4335

 

Ansprechpartner Sozialhilfe

Herr Klemtz
Zimmer 303
Telefon 0541 323-2439

Frau Niekamp
Zimmer 305
Telefon 0541 323-2484

Frau Schlüter
Zimmer 304
Telefon 0541 323-2491



Startseite > Familie und Soziales > Soziale Dienstleistungen >

Hilfe zum Lebensunterhalt

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.