Das Rathaus in Osnabrück.

''Balancing Stacks'' - Werke und Performance von Cheryl Pope in der Kunsthalle Osnabrück

Cheryl Pope:  Stacks, Video Still (2011); Foto: © Cheryl Pope Am Sonntag, 1. März, 11 Uhr, wird Cheryl Pope zum ersten Mal in Deutschland performen – und zwar mit einem Alter Ego. Zwei junge Damen schichten Geschirr an den beiden Enden einer Tafel, die wie eine Wippe auf den Rücken zweier Stühle ruht. mehr...

Stillleben von Max Beckmann in der Ausstellung „Nussbaums Welt der Dinge“

Max Beckmann, Stillleben mit grüner Kerze, 1941 23.02.2015. Max Beckmanns „Stillleben mit grüner Kerze“ ist als Gast zur Ausstellung „Nussbaums Welt der Dinge. Stillleben von Felix Nussbaum und Gästen“ eingetroffen. Das Gemälde aus Privatbesitz war zuvor in der Hamburger Ausstellung „Max Beckmann. Die Stillleben“ zu sehen. Es ergänzt die Präsentation im Felix-Nussbaum-Haus um ein bedeutendes Werk, das zur vergleichenden Betrachtung mit den Bildern Nussbaums einlädt. Die Ausstellung ist noch bis zum 8. März im Felix-Nussbaum-Haus zu sehen. Wie Felix Nussbaum flüchtete Max Beckmann nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten ins Exil. Die Bedrohung als verfemte Künstler und die erzwungene Isolation verarbeiteten beide Maler auch in ihren Stillleben. mehr...

Vorstand der IKT International Association of Curators of Contemporary Art tagt zum ersten Mal in Osnabrück

25.02.2015. Am 28. Februar wird sich der im April 2014 neu konstituierte Vorstand der IKT International Association of Curators of Contemporary Art erstmals in seiner neuen Geschäftsstelle, der Kunsthalle Osnabrück, treffen. Mit der Wahl von Dr. Julia Draganović als Präsidentin der 1973 unter anderem von Harald Szeemann gegründeten Kuratorenvereinigung im April 2014 war die Geschäftsstelle vom Kunstmuseum Liechtenstein in die Kunsthalle Osnabrück umgezogen. mehr...

Städtischer Fachbereich Kultur lädt zu zahlreichen Projekten und vielfältigen Aktionen zum Thema ''Garten'' ein

Logo Garten 25.02.2015. Mit dem Schwerpunkthema „Garten“ lädt die Stadt Osnabrück Bürgerinnen und Bürger, Befürworter und Gegner, Wissenschaftler, Profis, Laien, Interessierte und Neugierige ein, die Vielfältigkeit des „Gartens“ zu entdecken. Das kulturelle Schwerpunktthema „Garten“ des städtischen Fachbereichs Kultur startet mit dem Frühlingsanfang am 20. März. mehr...

''Fruchtbare Träume schlafloser Nächte'' - Jahresprogramm der StadtGalerie

25.02.2015. „Fruchtbare Träume schlafloser Nächte“ ist der Titel des Jahresprogramms 2015 für die StadtGalerie, dessen Inhalte die beiden Kuratorinnen Dr. Julia Draganović und Christel Schulte aus ihren Erlebnissen und Erfahrungen während der Projektwoche „24/7“ in der Kunsthalle Osnabrück im Jahr 2014 schöpfen. Den Auftakt bildet eine erneute Ausschüttung der Bauklötze, die Dr. Sven Jürgensen, Leiter des städtischen Referats Medien und Öffentlichkeitsarbeit, für die Aktion konzipiert hatte. mehr...

Ältere Menschen im Alltag unterstützen – Neue Fortbildung für ehrenamtliche Seniorenbegleiter

24.02.2015. Ehrenamtliche Seniorenbegleiter helfen älteren Menschen, ihr selbstständiges Leben im eigenen Zuhause so lange wie möglich beizubehalten. Bei den Einsätzen der ehrenamtlichen Begleiter geht es nicht um pflegerische Tätigkeiten, sondern um das Miteinander und gemeinsame Unternehmungen. Wer sich engagieren möchte, hat nun wieder die Gelegenheit dazu: Der Seniorenstützpunkt im Seniorenbüro der Stadt bietet ab April einen 50-stündigen Zertifikatskurs an, der das nötige Rüstzeug für diese Aufgabe vermittelt.  Eine Informationsveranstaltung zum Kurs findet am Montag, 23. März, statt. mehr...

Kulturelle Projektförderung in Osnabrück: Zuschüsse bis 1. März beantragen

03.02.2015. Die Friedensstadt Osnabrück mit ihrer lebendigen Kulturszene ist maßgeblich auch geprägt von den Angeboten freier Kulturträger, Initiativen und Kulturschaffenden. Diese können bis zum 1. März beim Fachbereich Kultur Zuschüsse für Kulturprojekte für das zweite Halbjahr 2015 beantragen. mehr...

Ideen für den Freiwilligentag gesucht

02.02.2015. Ganz Osnabrück steht im Zeichen des Ehrenamtes: Zum fünften Mal findet am Samstag, 12. September, der Osnabrücker Freiwilligentag statt. „An diesem Tag können Interessierte ganz unverbindlich ehrenamtlich tätig sein“, erläutert Ulrich Freisel, Leiter des Fachdienstes Bürgerengagement und Seniorenbüro. Um auch in diesem Jahr an die bisherigen Erfolge der Freiwilligentage anzuknüpfen, können interessierte Organisationen und Institutionen ihre Projektvorschläge bis zum 31. März bei der Freiwilligen-Agentur Osnabrück (Bierstraße 32a, Raphael Dombrowski, Telefon 0541 323-4208) einreichen. mehr...

''Ich habe gemalt, um alles zu überleben.''

 Ewald Serra: ''Ein verregneter Sonntag – in Gedanken bei meinen Freunden'' (1975) Radierung; © Privatbesitz, Osnabrück 21.01.2015. Vom 7. März (Eröffnung: 16 Uhr) bis 13. September präsentiert das Kulturgeschichtliche Museum Osnabrück in der Villa Schlikker die Ausstellung „‚Ich habe gemalt, um alles zu überleben‘. Das Werk des Ewald Serra“. Wie im Exil in Deutschland überleben, wenn das Herz in Südamerika schlägt? Auf diese schwierige Frage musste Ewald Serra eine Antwort finden. Wie ihm dabei seine Kunst half, das zeigt in der Villa Schlikker die interkulturelle Ausstellung zu diesem außergewöhnlichen Künstler. mehr...

Buchkunst aus der DDR: Klaus Ensikat

Klaus Ensikat: „Dr. Miracle“ © Klaus Ensikat 13.01.2015. Die vom Literaturbüro Westniedersachsen in Kooperation mit dem Osnabrücker Künstler Wilfried Bohne ins Leben gerufene Reihe „Buchkunst aus der DDR“ wird 2015 mit einer Ausstellung von Werken des international ausgezeichneten Buchillustrators Klaus Ensikat vom 29. Januar bis 11. April in der Stadtbibliothek Osnabrück fortgesetzt. Ensikat begeistert Jung und Alt mit seinen Illustrationen berühmter Klassiker der Weltliteratur, unter anderem von Denis Diderot, Herman Melville, Mark Twain, den Brüdern Grimm, J.R.R. Tolkien und Erwin Strittmatter, sowie zahlreicher Kinderbücher. mehr...

Wichtige Tipps zum Heizen mit Holz - seit 1. Januar gelten neue Grenzwerte

Titelseite Broschüre 07.11.2014. Ob Sie schon Besitzer eines Kaminofens sind oder sich in Zukunft einen neuen Kamin anschaffen möchten, eine neue Broschüre gibt Aufschluss über die konkreten Anforderungen zum Schadstoffausstoß, zur Lagerung und optimalen Heizen. Kaminöfen sorgen für behagliche Wärme und die Verbrennung von Holz ist klimafreundlicher als Kohle oder Heizöl. Falsch betrieben, kann ein Kaminofen jedoch große Mengen gesundheitsschädlichen Feinstaubs und anderer Schadstoffe erzeugen. Die Broschüre gibt wichtige Tipps, wie Sie die Belastung reduzieren bzw. vermeiden können. mehr...

Anonyme Telefonberatung für Eltern in schwierigen Lebenssituationen

Elterntelefon 0800 1110550 Eltern werden und Eltern sein ist manchmal ganz schön schwer. Das Leben wird auf den Kopf gestellt, plötzlich ist alles anders. Junge und werdende Eltern geraten manchmal in belastende Situationen, mit denen sie alleine nicht mehr fertig werden. In Osnabrück erhalten sie über das Elterntelefon unter 0800 1110550 anonym und kostenlos individuelle Beratung und Vermittlung in die Angebote der Frühen Hilfen. mehr...

Umgestaltung des Neumarktes

Baustelle: Neumarkt am Dienstag, 06. Januar 2015 12.11.2014. Es ist die größte und logistisch aufwendigste Baustelle Osnabrücks: Seit Anfang Juni wird der Neumarkt umgestaltet - und das auf engsten Raum! Denn dort, wo gebaut wird, frequentieren täglich 2.100 Busse und 55.000 Fahrgäste den Neumarkt. Alle Informationen zum Busverkehr finden sich unter www.vos.info/neumarkt, alle weiteren Informationen und auch Links zu zwei Webcams unter www.osnabrueck.de/neumarkt.

Aktuelle Ausstellungen in der Stadt

Die Friedensstadt Osnabrück bietet eine Vielzahl von Ausstellungen in ihren Museen an. Die Kunsthalle Osnabrück, das Felix-Nussbaum-Haus, das Kulturgeschichtliche Museum, das Museum am Schölerberg sowie zahlreiche Galerien haben ein abwechslungsreiches Kulturpogramm zu bieten. Verschaffen auch Sie sich einen Überblick über die aktuellen Ausstellungen. mehr...

Meldesystem EMSOS

Kartenausschnitt Meldesystem EMSOS Wilde Müllablagerungen, umgefahrene Straßenschilder oder beschädigte Geräte auf Spielplätzen sind ärgerlich und sollten rasch repariert beziehungsweise beseitigt werden. Um den Bürgern das Melden solcher Vorkommnisse zu erleichtern, hat der Osnabrücker ServiceBetrieb als Pilotprojekt das interaktive EreignisMeldeSystem der Stadt OSnabrück (EMSOS) eingeführt. Über den Stadtplan auf der Internetseite unter Ereignismanagement oder innerhalb der Osnabrück-App können Osnabrücker Bürger Schäden und Mängel interaktiv melden und sich über deren Fortschritte auf dem Laufenden halten lassen. www.osnabrueck.de/emsos

Bebauungs- und Flächennutzungspläne im Internet

Bei allen Verfahren zur Änderung oder Aufstellung von Bauleitplänen haben Bürger Gelegenheit sich zu äußern oder Planungsvorschläge einzureichen. An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen - sofern Planungen vorhanden sind - aktuelle Bebauungspläne sowie Änderungen im Flächennutzungsplan. mehr...

Monatliche Trauerfeier für Verstorbene ohne Angehörige

 Urnenreihengrab als Baumgrab, in dem die Verstorbenen bestattet werden 25.09.2014. Wenn ein Mensch verstirbt und Angehörige nicht aufzufinden sind, tritt die Stadt auf gesetzlicher Grundlage an die Stelle der Angehörigen. Sie organisiert eine einfache Bestattung und übernimmt die Kosten. Hierbei wird auf bekannte Wünsche des Verstorbenen nach Erd- oder Urnenbestattung und auf eventuell vorhandene Freunde und Bekannte Rücksicht genommen, die vielleicht eine eigene Trauerfeier organisieren möchten. Die nächste Trauerfeier findet am Mittwoch, 4. März, 10 Uhr, statt. mehr...

Audio-Mitschnitte der öffentlichen Ratssitzungen

Logo osradio 104.8 osradio 104,8 präsentiert auf seiner Website zweistündige Audio-Mitschnitte der letzten Ratssitzungen. mehr...

KulturSeiten: Ein halbes Jahr Kultur in einem Magazin

Titelseite KulturSeiten Wie kann man sich schnell und übersichtlich informieren, welche Kulturangebote es in Osnabrück und im Osnabrücker Land im nächsten halben Jahr gibt? Auf 64 Seiten informiert die neue Ausgabe der KulturSeiten über Ausstellungen, Festivals, Lesungen, Konzerte, Kino und Kabarett bis zum Frühjahr 2015. Die KulturSeiten sind kostenlos in der Tourist Information Osnabrück | Osnabrücker Land, Bierstraße 22–23 erhältlich sowie in den Kultureinrichtungen selbst und an vielen Auslagestellen in Stadt und Landkreis Osnabrück.
PDF zum Herunterladen

Topografien des Terrors – Nationalsozialismus vor Ort

Villa Schlikker während des Nationalsozialismus als Sitz der Osnabrücker NSDAP-Zentrale 23.02.2015. Das Kulturgeschichtliche Museum regt mit seiner Vortragsreihe „Topografien des Terrors – Nationalsozialismus vor Ort“ zur Auseinandersetzung mit der NS-Ideologie und ihrer Zeit an. Veranstaltungsort ist mit der Villa Schlikker die einstige Osnabrücker NSDAP-Zentrale. Als Museum für die Osnabrücker Geschichte des 20. Jahrhunderts ist die Villa heute zentrales Forum einer kontinuierlichen Erinnerungsarbeit zur NS-Geschichte. 2015 jährt sich die Befreiung vom Nationalsozialismus zum 70. Mal. Diesem wichtigen Ereignis widmen sich die diesjährigen Veranstaltungen. Am Donnerstag, 5. März, spricht Lars-Gerrit Miosga aus Osnabrück über „Goebbels, ‚Hitlerjunge Quex‘ und die UFA. Die Film- und Kino-Welt der NS-Propaganda“. mehr...

Twitter-Meldungen der Stadt Osnabrück


Bilder aus Osnabrück

  • Suche

    Veranstaltungen

    Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

    zum Veranstaltungskalender

    Bilder, Podcast, Videos

    Bildergalerien

    Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

    Podcast

    Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

    Osnabrück im Film

    Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

    Soziale Netzwerke

    • YouTube
    • Flickr
    • Twitter
    • Facebook
    • Google Plus
    • RSS
    • PodCast

    Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.

    Anzeige