Das Rathaus in Osnabrück.

Geänderte Öffnungszeiten städtischer Einrichtungen

Uhr (Blue Web Icons © Erhan Ergin - Fotolia.com) 14.10.2014. Am Mittwoch, 22. Oktober 2014, bleibt die Kunsthalle wegen einer Veranstaltung geschlossen. mehr...

Veranstaltungen zum Osnabrücker Friedenstag

Steckenpferdreiter, Foto Friedo Gentsch 01.10.2014. Der Tag des „Westfälischen Friedensschlusses“ vom 25. Oktober 1648 wird jedes Jahr mit einem bunten Veranstaltungsprogramm gefeiert. Diesmal setzen sich 20 Angebote von Lesungen, Filmen, Konzerten bis hin zu einem Gottesdienst mit den Themen „Frieden“ und auch „Konflikten“ auseinander. mehr...

Das Osnabrücker Steckenpferdreiten wird zum 63. Mal gefeiert

Steckenpferdreiter 09.10.2014. Am 25. Oktober 1648 wurde von der Treppe des Osnabrücker Rathauses der Westfälische Frieden verkündet. In Erinnerung daran wird alljährlich in Osnabrück am 25. Oktober der Friedenstag gefeiert. Aus diesem Anlass ziehen auch in diesem Jahr am Donnerstag, 23. Oktober, die Viertklässler der Grund- und Förderschulen Osnabrücks mit selbstgebastelten Steckenpferden und geschmückt mit farbigen Hüten durch die Innenstadt. Als Gäste werden in diesem Jahr auch 23 Schülerinnen und Schüler der sechsten Klasse der Ismail-Kaymak-Schule aus der türkischen Partnerstadt Çanakkale teilnehmen, die anlässlich eines Schüleraustausches mit der Hauptschule Innenstadt zu Gast in Osnabrück sind und sich auf das Steckenpferdreiten vorbereitet haben. Bereits zum 63. Mal findet das Steckenpferdreiten in der Friedensstadt Osnabrück statt. mehr...

Buch über Felix Nussbaum in den Niederlanden erschienen

Buchcover 17.10.2014. Am 9. Oktober ist im Amsterdamer Verlag „De Bezige Bij“ das Buch „Orgelmann. Felix Nussbaum – Ein Künstlerleben“ von Mark Schaevers erschienen. In der Ankündigung des Verlages heißt es „‘Orgelmann‘ erzählt die sonderbare Wiederentdeckung eines unter Hitler vernichteten Künstlers: Felix Nussbaum. Der Belgier Mark Schaevers, Jahrgang 1956, arbeitet als Journalist für das niederländische Wochenblatt „Humo“. Er debütierte 1994 mit „Atlas“, schrieb ein Theaterstück und mehrere Bücher über Hugo Claus, der als bedeutendster Schriftsteller Flanderns der Nachkriegszeit gilt. mehr...

Yilmaz Akyürek Preis für Integration: Stadt bittet um Vorschläge

Yilmaz Akyürek 02.10.2014. Zum siebten Mal wird Anfang nächsten Jahres der „Yılmaz Akyürek-Preis der Stadt Osnabrück" für Integration verliehen. Mit dieser Auszeichnung wird das Engagement von Personen gewürdigt, die sich im alltäglichen Leben um die Integration und gleichberechtigte Teilhabe von Osnabrückerinnen und Osnabrückern verschiedener Herkunft sowie um die gegenseitige Anerkennung der Kulturen verdient gemacht haben. Die Stadt Osnabrück bittet Institutionen und Vereine, Einzelpersonen bis zum 31. Oktober 2014 mit einer kurzen Begründung vorzuschlagen. mehr...

Friedensfilmpreis 2014: Präsentation des Siegerfilms

15.10.2014. Toleranz und Humanität – das sind zwei Kriterien, an denen sich die Jury bei der Verleihung des Friedensfilmpreises im Rahmen des Unabhängigen FilmFestes orientiert. Am Mittwoch, 22. Oktober, wird um 20 Uhr in der Lagerhalle der drei Tage zuvor prämierte Siegerfilm gezeigt, um ihn einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Alle Wettbewerbsbeiträge sind unabhängig produziert und ein Beispiel für sozial engagiertes Kino aus aller Welt. mehr...

Ausschreibung für eine künstlerische Arbeit in der StadtGalerie Osnabrück

14.10.2014. Für die vierte Etappe der Ausstellungsreihe „Okidoki“ in der StadtGalerie Osnabrück wird eine künstlerische Intervention gesucht. Die Arbeit soll auf den als Café betriebenen Raum ausgelegt und umsetzbar sein, ohne den Cafébetrieb zu beeinträchtigen. Die Vorschläge in Form von Skizzen, Fotos, digitalen Simulationen und kurzen Erläuterungstexten können bis zum 27. Oktober 2014 (Einsendeschluss) eingereicht werden. mehr...

Umgestaltung des Neumarktes

Neumarkt am Montag, 29. September 2014 30.09.2014. Es ist die größte und logistisch aufwendigste Baustelle Osnabrücks: Seit Anfang Juni wird der Neumarkt umgestaltet - und das auf engsten Raum! Denn dort, wo gebaut wird, frequentieren täglich 2.100 Busse und 55.000 Fahrgäste den Neumarkt. Alle Informationen zum Busverkehr finden sich unter www.vos.info/neumarkt, alle weiteren Informationen und auch Links zu zwei Webcams unter www.osnabrueck.de/neumarkt.

Aktuelle Ausstellungen in der Stadt

Die Friedensstadt Osnabrück bietet eine Vielzahl von Ausstellungen in ihren Museen an. Die Kunsthalle Osnabrück, das Felix-Nussbaum-Haus, das Kulturgeschichtliche Museum, das Museum am Schölerberg sowie zahlreiche Galerien haben ein abwechslungsreiches Kulturpogramm zu bieten. Verschaffen auch Sie sich einen Überblick über die aktuellen Ausstellungen. mehr...

25. Osnabrücker Kabarett Festival

Maskottchen Osnabrücker Kabarett Festival Zum 25. Mal lässt das größte Kabarett-Festival im nordwestdeutschen Raum ab Freitag, 31. Oktober 2014, wieder für einige Wochen die Zwerchfelle der Region erzittern. Der Lagerhallen-Programmplanerin Martina Scholz ist es erneut gelungen aus dem Fundus des „Kabarett-Hochadels“ und weniger prominenter, doch bühnenerprobter Komiker eine qualitativ hochwertige und zugleich atemberaubende Kabarett-Mischung zusammenzustellen, die zeigen wird, wie vielfältig dieses Genre ist. Vom klassischen Polit-Kabarett über Cabaret Chanson bis zur anspruchsvolle Comedy sind alle Spielarten vertreten. mehr...

Meldesystem EMSOS

Kartenausschnitt Meldesystem EMSOS Wilde Müllablagerungen, umgefahrene Straßenschilder oder beschädigte Geräte auf Spielplätzen sind ärgerlich und sollten rasch repariert beziehungsweise beseitigt werden. Um den Bürgern das Melden solcher Vorkommnisse zu erleichtern, hat der Osnabrücker ServiceBetrieb als Pilotprojekt das interaktive EreignisMeldeSystem der Stadt OSnabrück (EMSOS) eingeführt. Über den Stadtplan auf der Internetseite unter Ereignismanagement oder innerhalb der Osnabrück-App können Osnabrücker Bürger Schäden und Mängel interaktiv melden und sich über deren Fortschritte auf dem Laufenden halten lassen. www.osnabrueck.de/emsos

Begleitprogramm zu den Ausstellungen zum Ersten Weltkrieg des Kulturgeschichtlichen Museums Osnabrück

Das Ebert-Erzberger-Rathenau-Denkmal in Osnabrück - Fotografie, 2014 - © Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück 09.10.2014. In diesem Jahr erinnert das Felix-Nussbaum-Haus / Kulturgeschichtliche Museum mit zwei Ausstellungen an den Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor genau 100 Jahren. Die Ausstellung "1914 – 1918. Emotionen" fragt unter globalem Blickwinkel nach politischen Veränderungen, revolutionären Umbrüchen und der Auflösung imperialistischer Machtgefüge auf den fünf Kontinenten der Erde. Am Mittwoch, 22. Oktober, 19.30 Uhr, hält Dr. Peter Grupp (Bonn-Berlin)  im Vortragssaal des Kulturgeschichtlichen Museums den Vortrag "Ebert, Erzberger, Rathenau und der Erste Weltkrieg". mehr...

Audio-Mitschnitte der öffentlichen Ratssitzungen

Logo osradio 104.8 osradio 104,8 präsentiert auf seiner Website zweistündige Audio-Mitschnitte der letzten Ratssitzungen. mehr...

Nächste Ausschusssitzungen

Notizbuch (Foto: bildbürger / photocase.com) 21. Oktober, 16 Uhr, Betriebsausschuss Immobilien- und Gebäudemanagement, Rathaus, Ratssitzungssaal
21. Oktober, 17 Uhr, Ausschuss für Finanzen und Beteiligungssteuerung, Rathaus, Ratssitzungssaal
23. Oktober, 17 Uhr, Schul- und Sportausschuss. Tagungsstätte unter.Bau im Museum am Schölerberg, Klaus-Strick-Weg 10 

Die Tagesordnungen werden vier Tage vor Sitzungsbeginn im Schaukasten des Rathauses ausgehängt. Ausschussunterlagen können in der Bürgerberatung eingesehen werden. Außerdem können die Unterlagen im Internet unter www.osnabrueck.de/ris abgerufen werden.

(Foto: bildbürger / photocase.com)

mehr...

KulturSeiten: Ein halbes Jahr Kultur in einem Magazin

Titelseite KulturSeiten Wie kann man sich schnell und übersichtlich informieren, welche Kulturangebote es in Osnabrück und im Osnabrücker Land im nächsten halben Jahr gibt? Auf 64 Seiten informiert die neue Ausgabe der KulturSeiten über Ausstellungen, Festivals, Lesungen, Konzerte, Kino und Kabarett bis zum Frühjahr 2015. Die KulturSeiten sind kostenlos in der Tourist Information Osnabrück | Osnabrücker Land, Bierstraße 22–23 erhältlich sowie in den Kultureinrichtungen selbst und an vielen Auslagestellen in Stadt und Landkreis Osnabrück.
PDF zum Herunterladen

Zeitzeugen-Arbeitskreis in der Villa Schlikker

Zentrale der NSDAP in der Villa Schlikker, um 1933 09.10.2014. Seit einem Jahrzehnt trifft sich das „Forum Zeitgeschichte“, um unter dem Motto „Nie wieder Krieg!“ gemeinsam über die Zeit des Nationalsozialismus, den Zweiten Weltkrieg mit seinen Ursachen und Folgen und die Nachkriegszeit zu sprechen. Nach der Sommerpause geht es nun am Mittwoch, 22. Oktober, 10.30 Uhr, mit dem Thema „Der Erste Weltkrieg im Familiennarrativ“ weiter. Im August 1914 brach der Erste Weltkrieg aus. Viele Familien waren von ihm betroffen: Väter und Söhne starben an der Front, wurden verletzt oder kehrten verwundet aus dem Krieg zurück. mehr...

Spendenprojekt für alleinerziehende Studierende

Logo Insbesondere bei alleinerziehenden Studierenden muss die Kinderbetreuung sichergestellt sein. Wenn finanzielle Not, Betreuungsengpässe und Examensstress gebündelt auftreten, bleibt oftmals nur ein Ausweg: der Abbruch des Studiums. Das Spendenprojekt "Madame Courage Osnabrück" soll alleinerziehenden Studierenden beider Osnabrücker Hochschulen künftig den Studienabschluss ermöglichen. mehr...

Twitter-Meldungen der Stadt Osnabrück


Bilder aus Osnabrück

  • Suche

    Veranstaltungen

    Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

    zum Veranstaltungskalender

    Bilder, Podcast, Videos

    Bildergalerien

    Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

    Podcast

    Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

    Osnabrück im Film

    Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

    Soziale Netzwerke

    • YouTube
    • Flickr
    • Twitter
    • Facebook
    • Google Plus
    • RSS
    • PodCast

    Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.

    Anzeige