Das Rathaus in Osnabrück.

Namensrecht ehelich geborener Kinder

  • Die Eltern haben den gleichen Familiennamen:
    Der gemeinsame Familiename wird automatisch zum Geburtsnamen des Kindes.
  • Ein Elternteil hat einen Doppelnamen:
    Das Kind erhält den Namen des Elternteils, der keinen Doppelnamen hat.
  • Die Eltern haben getrennte Namensführung:
    Bei der Geburt eines Kindes muss bei getrennter Namensführung bestimmt werden, welchen Namen das Kind erhält: den Namen der Mutter oder den des Vaters. Ein aus den Familiennamen beider Elternteile zusammengesetzter Doppelname kann nicht gebildet werden. Die Erklärung gilt dann auch für die weiteren Kinder. Die Namens-Bestimmung muss innerhalb eines Monats nach der Geburt erfolgen. Nach Ablauf dieser Frist überträgt das Familiengericht das Bestimmungsrecht einem Elternteil.

Geburtsname bei unverheirateten Eltern

Steht den Eltern die Sorge für das Kind gemeinsam zu, müssen sie gemeinsam entscheiden, ob das Kind den Familiennamen der Mutter oder des Vaters als Geburtsnamen erhalten soll. Diese Bestimmung gilt auch für weitere gemeinsame Kinder. Die Namensbestimmung muss innerhalb eines Monats nach der Geburt getroffen werden. Nach Ablauf dieser Frist überträgt das Familiengericht das Bestimmungsrecht einem Elternteil.

Hat nur ein Elternteil das Sorgerecht, bekommt das Kind den Nachnamen des sorgeberechtigten Elternteils. Der sorgeberechtigte Elternteil kann dem Kind auch den Nachnamen des nicht-sorgeberechtigten Elternteils geben, wenn dieser vorher einwilligt.

Heiraten die Eltern später, so dass die gemeinsame Sorge kraft Gesetz eintritt oder begründen sie die gemeinsame Sorge durch Erklärung beim Jugendamt, so können die Eltern binnen drei Monaten den Geburtsnamen des Kindes neu bestimmen.

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.