Das Rathaus in Osnabrück.

Stadtrundfahrten mit attraktiven neuen Angeboten

Mit dem Doppeldecker durch Osnabrück

Mit einem erweiterten Konzept präsentieren sich die Stadtrundfahrten, die die Stadtwerke Osnabrück mit ihren Partnern Zeitseeing, Osnabrück-Marketing und Tourismus GmbH (OMT) sowie Traditionsbus anbieten.

Doppeldeckerbus Stadtrundfahrten, Foto: Uwe Lewandowski

Doppeldeckerbus Stadtrundfahrten, Foto: Uwe Lewandowski

Osnabrück-Tour:

"Drum zu" oder "rund um zu" sagt der Osnabrücker, wenn er außen herum meint. Die Tour führt an der Stadtgrenze entlang bis ins Grüne. Osnabrück ist die Großstadt mitten im Naturpark, dessen Ausläufer bis an die Innenstadt hineinreichen zum Beispiel zum Gertrudenberg, zum Westerberg mit dem Botanischem Garten oder zum Schölerberg mit dem Zoo mitten im Stadtwald.

Die Landschaft ist geprägt von sanften Hügeln, die vormals als Steinbrüche oder zum Kohleabbau genutzt wurden und von kleinen Flüssen, deren Wasserkraft eine Anzahl von Mühlen in Betrieb gehalten haben.

Zwischen der Innenstadt und dem Naturpark durchqueren wir den Kranz von Stadtteilen, die in den 1970er Jahren mit der Gebietsreform zu Osnabrückern wurden. Der Stadtteil Schinkel gehört in diesem Jahr 100 Jahre zu Osnabrück. Aus diesem Grund würdigen wir dieses Jubiläum und ändern die Osnabrück-Tour-Route, um dem Stadtteil Schinkel die gebührende Aufmerksamkeit zu kommen zu lassen.

Start: Samstags um 14.30 Uhr an der Haltestelle Lortzingstraße/Ecke Domhof

Dauer: zirka 2 Stunden

Preise:
Erwachsene 12 Euro, Kinder 5 Euro (bis 14 Jahre),
Familien (2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder) 27 Euro
Gruppen ab 8 Personen Erwachsene 10 Euro + Kinder 5 Euro
Anmeldung erforderlich. Restkarten sind im Bus erhältlich

City-Tour

Einmal kreuz und einmal quer durch die Innenstadt, einmal auf den "Wallstraßen", dem Verlauf der ehemaligen Stadtmauer um die Innenstadt herum. Auf den sternförmig in alle Himmelsrichtungen verlaufenden Ausfallstraßen in die innenstadtnahen Stadtteile und Sie befinden sich mitten in der Geschichte Osnabrücks des 19. und 20. Jahrhunderts. Sie entdecken unterschiedliche Wohnquartiere, von der Arbeitersiedlung bis zu den vornehmen Straßenzügen der städtischen Oberschicht.

2014 fahren wir über die gewachsenen Stadtteile hinaus in den Stadtteil Schinkel, der bis 1914 eine selbstständige Gemeinde war. Damals war der Schinkel geprägt von der Eisen- und Stahlverarbeitung und dem Eisenbahnausbesserungswerk und galt bei den Osnabrückern als Arbeiterstadtteil.

Start: Samstags (außer am 2. Samstag des Monats) um 11.30 Uhr, an der Haltestelle Lortzingstraße/Ecke Domhof,

Dauer: zirka 2 Stunden

Preise:
Erwachsene 12 Euro, Kinder 5 Euro (bis 14 Jahre),
Familien (2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder) 27 Euro
Gruppen ab 8 Personen Erwachsene 10 Euro + Kinder 5 Euro
Anmeldung erforderlich. Restkarten sind im Bus erhältlich

Industrie - Tour

Osnabrück zeichnet sich durch seine Vielfältigkeit aus: Theater, Museen, Shoppingmeile mit ausgedehnter Fußgängerzone und grüne Stadtparks. In Osnabrück, die Großstadt im Naturpark lässt es sich gut leben und arbeiten. Osnabrück ist mit seinem Umland die drittgrößte Wirtschaftsregion in Niedersachsen. Dazu hat sie sich in den letzten 200 Jahren gemausert und beherbergt heute weltweit agierende Unternehmen, die bei der Industrietour nicht nur angefahren, sondern auch durchfahren werden. Neben der KME AG (ehemals Kabelmetall), der Papierfabrik Felix Schoeller, die mehr als Fotopapiere im Programm hat, den Stadtwerken mit ihren Busflotten, dem Hafen mit seinen unterschiedlichen Gewerbezweigen, die mit Kaffee, Schrott oder Steinen handeln, fahren wir ab 2014 auch über das Gelände der Spedition Koch International und haben damit noch ein Traditionsunternehmen der Osnabrücker Industriegeschichte gewinnen können.

Start: Jeden 2. Samstag des Monats um 11.30 Uhr, an der Haltestelle Lortzingstraße/Ecke Domhof,

Dauer: zirka 2 Stunden

Preise:
Erwachsene 10 Euro, Kinder 5 Euro (bis 14 Jahre),
Familien (2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder) 23 Euro,
Gruppen ab 8 Personen Erwachsene 8 Euro + Kinder 5 Euro
Anmeldung erforderlich. Restkarten sind im Bus erhältlich

Piesberg - Tour

Bei dieser dreistündigen Fahrt gibt es "Gute Aussichten" zu genießen. Beginnend im Museum Industriekultur erhalten Sie einen Überblick über die Geschichte und die aktuellen Planungen rund um den Kultur- und Landschaftspark Piesberg. Dann geht es in den Berg und durch den Hasestollen zurück zum Bus. Dieser bringt Sie zu der höchstgelegenen Bushaltstelle in Osnabrück "Ganz oben" auf den Piesberg. Hier hat man einen herrlichen Blick über den Teutoburger Wald und das Wiehengebirge. Zu Fuß oder mit dem Bus erreicht man die Aussichtsplattform in Lechtingen mit einem unvergesslichen Blick über den Steinbruch mit seinen 300 Millionen Jahre alten Fels- und Kohleschichten. Zum Abschluss besuchen die Teilnehmer den zirka 40 Meter hohen und 150 Jahre alten Mammutbaum im ehemaligen Park des Bergwerkdirektors Pagenstecher.

Start: Jeden 4. Sonntag des Monats (April bis Oktober) um 14.30 Uhr, Haltestelle Lortzingstraße/Ecke Domhof,

Dauer: zirka 3 Stunden

Preise:
Erwachsene 10 Euro, Kinder 5 Euro (bis 14 Jahre),
Familien (2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder) 23 Euro
Anmeldung erforderlich

Anmeldungen

City-Tour, Osnabrück-Tour, Industrie-Tour, Piesberg-Tour:
  • Mobilitätszentrum der Stadtwerke Osnabrück am Neumarkt, Bussteig A1, Telefon 0541 2002-2211
  • Servicezentrum der Stadtwerke Osnabrück, Nikolaiort 3/4, Telefon 0541 2002-2211
  • Tourist Information Osnabrück I Osnabrücker Land, Bierstraße 22-23, Telefon 0541 323-2202
  • Zeitseeing Stadtführungen, Bierstraße 28, Telefon 0541 7502340
www.stadtrundfahrten-os.de

Unser Bus ist eingeschränkt barrierefrei. Eine Anmeldung ist hierfür erforderlich.

Startseite > Tourismus und Freizeit > Führungen >

Stadtrundfahrten mit attraktiven neuen Angeboten

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.