Das Rathaus in Osnabrück.

Projektvielfalt beim 3. YEAH! Young EARopean Award

15 Finalisten beim YEAH! 2015 – Preisverleihung und Festival im Juni

Am 30. Januar 2015 wurden im Osnabrücker Rathaus die 15 Favoriten für den YEAH! Award 2015 vorgestellt. Über 100 Projekte aus rund 20 europäischen Ländern hatten sich für die 3. Runde des renommierten Wettbewerbs beworben. Mit seinem Motto „Musik verbindet“ sucht YEAH! nach frischen Ideen für ein lebendiges Musikleben in Europa. Eine international besetzte Finaljury tagt an diesem Wochenende in Osnabrück und kürt die Gewinner, die am 19. Juni 2015 im Rahmen des diesjährigen YEAH! Festivals (16. bis 20. Juni 2015) in Osnabrück gefeiert werden.
 


In seinen beiden Kategorien „Performance“ und „Process“ sucht YEAH! seit 2011 alle zwei Jahre nach beispielhaften Ideen für das Musikleben in Europa. „Performance“ richtet mit 10 Nominierungen den Blick auf innovative Bühnen- und Konzertformate, die jungen und jung gebliebenen Ohren auf kreative Weise neue Zugänge zu Konzert- und Musiktheater eröffnen. Die 5 nominierten Projekte der Kategorie „Process“ zeigen partizipative Vermittlungsangebote für Kinder und Jugendliche. Die Begegnung und der schöpferische Umgang mit Musik stehen bei diesen Produktionen im Vordergrund – auch ohne große Bühnenpräsentation.

YEAH! öffnet ein aktuelles Panorama der Musikproduktionen für junges Publikum in Europa. „Der Wettbewerb regt das Innovationspotential und die Kreativität der Szene an. In der aktiven Hinwendung zum jungen Publikum liegt der Schlüssel, um das Musikleben zukunftsfähig zu machen und die Musik (wieder) in die Mitte der Gesellschaft zu holen“, resümiert Lydia Grün, Geschäftsführerin des netzwerk junge ohren, über eines der zentralen Ziele des Wettbewerbs.

Ermöglicht wird der YEAH! Award durch die Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte. „Die europäische Idee von Frieden und Toleranz wird nur lebendig, wenn Menschen in ihrer Kultur ein sicheres Fundament finden. Junge Menschen müssen sich den kulturellen Reichtum Europas – IHRE Kultur! – aktiv zu eigen machen, um anderen Menschen und Kulturen offen begegnen zu können“, begründet Hans-Jürgen Fip, Oberbürgermeister a.D. und Vorstandsmitglied der Stiftung das Engagement für den YEAH!.

Seit der ersten Ausgabe des YEAH! 2011 bietet die Stadt Osnabrück dem Wettbewerb und insbesondere seinem Festival alle zwei Jahre ein Zuhause. „Als Friedensstadt steht Osnabrück für Begegnung und Dialog. Jenseits der Sprache eröffnet die Musik Räume der Verständigung. YEAH! steht künstlerisch für die europäische Idee und ich freue mich, dass der Preis mit seinem Festival zum dritten Mal in Osnabrück gastiert!“ betont der amtierende Oberbürgermeister Wolfgang Griesert.

Vom 16. bis 20. Juni 2015 verwandelt das YEAH! Festival die Stadt zum dritten Mal in einen farbenfrohen Marktplatz aktueller Musikproduktionen aus ganz Europa für das Publikum in Osnabrück und seine Gäste. Nicht nur der frühsommerliche Termin ist eine Neuerung: Im großen Zelt auf dem Domplatz erhält YEAH! erstmals eine eigene temporäre Spielstätte. Dabei findet das Festival programmstarke Unterstützung durch Partner vor Ort wie das Theater Osnabrück, die Musik- und Kunstschule Osnabrück, das Institut für Musik der FH Osnabrück und Fokus e.V. sowie die Osnabrück Marketing und Tourismus GmbH.

YEAH! Young EARopean Award ist ein Projekt der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte und des netzwerk junge ohren e.V.

Die Finalisten des YEAH! Award 2015 auf einen Blick:

KATEGORIE PERFORMANCE

  • Bach be Cue (Casa de Música, Portugal)
  • Brimborium! Favola per musica (Fondazione Teatro Grande Brescia, Italien)
  • Cellostorm (Oorkaan, Niederlande)
  • Der kleine Harlekin (Wiener Taschenoper, Österreich)
  • Die Geschichte vom Soldaten (Jugendtheater Brandenburg, Deutschland)
  • Eersteklasconcerten (Musica, Impulse Centre for Music, Belgien)
  • Maximus Musicus (Maximus Musicus ehf., Island)
  • Musical Rumpus (Spitalfields Music, Großbritannien)
  • Opportunity (Hindertsi Produktionen GmbH, Schweiz)
  • VERONA 3000 (Verein Plan B Luzern / VERONA 3000, Schweiz)

KATEGORIE PROCESS

  • geo-sounds (Flügelschlag Werkbühne e.V., Deutschland)
  • Le Sacre du Printemps (Pumpernickel Company, Schweiz)
  • Nadar Summer Academy (MATRIX [New Music Centre], Belgien)
  • Querklang 2013/14 – Experimentelles Komponieren in der Schule (k&k kultkom, Deutschland)
  • SINDBAD, A Journey Through Living Flames (La Monnaie / De Munt, Belgien)

Kontakt und weitere Informationen:
netzwerk junge ohren e.V.
Katharina von Radowitz
Telefon: 030 53 00 29 45
E-Mail: k.radowitz@jungeohren.de

www.jungeohren.com


Startseite > Kultur und Bildung > Theater / Musik >

YEAH! Young EARopean Award & Festival

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.