Das Rathaus in Osnabrück.

Seniorenbüro – Anlaufstelle für Menschen ab 55

Gestatten? – Das Seniorenbüro stellt sich vor

Zu vielen Themen berät Diplom-Sozialwirtin Anette Herlitzius im Seniorenservicebüro.
Anette Herlitzius  

Mit dem Seniorenbüro der Stadt Osnabrück sind zum 1. Mai 2014 die Aufgaben des Seniorenbeauftragten und des Seniorenservicebüros im Fachbereich Stadtentwicklung und Integration zusammengeführt worden. Dadurch ist eine zentrale Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen in den Räumen der Bürgerberatung an der Bierstraße 32a entstanden. Zuständig für das Seniorenbüro ist Anette Herlitzius. Bei ihr laufen die Fäden zusammen. „Genauso vielschichtig wie die Lebenslagen von ‚Senioren’ sind unsere Themen“, so Herlitzius.


Als erste Aufgabe stellt sich die Organisation der diesjährigen Seniorenwochen im September.

Ziele des Seniorenbüros: 

  • Erhaltung von Lebensqualität und Selbständigkeit im Alter  

  • Stärkung von Eigeninitiative und gegenseitiger Hilfe (Empowerment)
  • Verbesserung und Schaffung von (Infra-)Strukturen für die Älteren in Osnabrück

Aufgaben des Seniorenbüros

  • Beratungs- und Unterstützungsangebote für ältere Menschen bündeln, aufeinander abstimmen und bekannt machen.
  • Ratsuchenden Orientierung und Unterstützung bieten. Als neutrale Ansprechstelle gibt das Seniorenbüro kostenlose Informationen aus einer Hand oder vermittelt bei speziellen Fragestellungen an entsprechende Fachstellen.
  • Förderung der Zusammenarbeit von professionellen, ehrenamtlichen und nachbarschaftlichen Hilfen zur Verbesserung der Versorgungssituation älterer Menschen.
  • Das Büro ist Impulsgeber für innovative Projekte und Angebote, um die Selbstständigkeit und Lebensqualität Älterer zu erhalten und zu fördern.
  • Gemeinsam mit aktiven Bürger/-innen initiiert und organisiert das Seniorenbüro Freiwilligenprojekte zur Unterstützung von älteren Menschen. Beispiele: Entlastung pflegender Angehöriger, Unterstützung an Demenz erkrankter Menschen, Verbesserung der Kontakte zwischen den Generationen, Wohnberatung, Seniorenbegleitung.
  • Vermittlung von Bildungs-, Freizeit- und Kulturangeboten.
  • Beteiligung an Fachgremien und Netzwerken rund ums Thema „Alter(n)“.
  • Kooperation mit anderen Akteuren der Seniorenarbeit in der Stadt.
  • Beteiligung an der Erarbeitung des Stadtentwicklungskonzeptes „Älter werden in Osnabrück“.

Zum Seniorenbüro gehört auch der seit Anfang 2014 vom Land Niedersachsen geförderte Seniorenstützpunkt, der an die Stelle des Seniorenservicebüro getreten ist. Seine Aufgaben sind:

  • Allgemeine Seniorenberatung
  • Freiwilligenprojekte für und mit Älteren
  • Wohnberatung

Ältere Menschen im Alltag unterstützen: Ehrenamtliche Seniorenbegleiter erfolgreich ausgebildet

Seniorenbegleiter Neun Frauen und ein Mann, vorwiegend aus dem Stadtteil Schinkel, haben sich erfolgreich zu ehrenamtlichen Seniorenbegleitern ausbilden lassen und erhielten jetzt ihre Zertifikate. Bereits zum siebten Mal wurde diese Qualifizierung von der Evangelischen Erwachsenenbildung (EEB) und der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) im Auftrag des Seniorenservicebüros der Stadt Osnabrück durchgeführt. mehr...

 

Seniorenbüro

Bierstraße 32a
49074 Osnabrück

Öffnungszeiten

montags, mittwochs: 10 bis 12 Uhr, 14 bis 16 Uhr
freitags: 9 bis 12 Uhr

Wenn möglich, bitte einen Termin vereinbaren.


Ansprechpartnerin

Anette Herlitzius
Telefon: 0541 323-2122


Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.