Das Rathaus in Osnabrück.


Runder Tisch Kinderarmut

Wie können in Osnabrück Armutsrisiken für Kinder und Jugendliche vermieden und bestehende Armutslebenslagen abgemildert werden? Diese Fragen behandelt der Runde Tisch Kinderarmut (RTA). Hierfür werden die Kompetenz und das Engagement verschiedener mit dem Thema befasster Akteure zusammengeführt. Als Beratungsgremium nimmt der Runde Tisch Kinderarmut auf der Grundlage eines Ratsbeschlusses folgende Aufgaben wahr:
  • Beratende Unterstützung von Politik und Verwaltung bei der Planung und Entwicklung konkreter Maßnahmen zur Minderung der Folgen von Kinderarmut
  • Einbeziehung vorhandener Vernetzungsstrukturen und Expertisen
  • Befassung mit grundlegenden Fragestellungen zu Armutslebenslagen und deren vielfältigen Facetten.

Die Sitzungen des Runden Tisches Kinderarmut finden seit der konstituierenden Sitzung dieses Gremiums am 18. Juli 2012 öffentlich statt. Aktuelle Termine werden auf dieser Seite veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie in der Geschäftsordnung.

Öffentliche Sitzung

Die letzte Sitzung des Runden Tisches Kinderarmut fand am Dienstag, 17. Februar 2015 im Haus des DGB statt. Thema war unter anderem der Stand des Handlungskonzeptes „Bezahlbarer Wohnraum“ in Osnabrück.

Linktipp:

Netzwerk "Allen Kindern Zukunft geben! Das schaffen wir in Osnabrück gemeinsam"!: Strategiekonzept zur Überwindung der Kinder- und Jugendarmut in Osnabrück, 2011<

Zum Herunterladen:

Protokolle:

Kontakt

Fachbereich für Kinder, Jugendliche und Familien
Hannoversche Straße 6 - 8
49084 Osnabrück
Heiner Steffens
E-Mail: steffens@osnabrueck.de

Startseite > Familie und Soziales >

Runder Tisch Kinderarmut

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.