Das Rathaus in Osnabrück.

Im Reich der Mitte

Hauptstadt der Provinz Anhui

Fussgängerzone in Hefei
Fussgängerzone in Hefei
Fussgängerzone in Hefei
Blick auf Hefei mit Park
Blick auf Hefei mit Park
Blick auf Hefei mit Park
Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages
Unterzeichnung des Freundschafts-vertrages
Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages
 
Bereits vor 20 Jahren wurden die ersten Kontakte zwischen Osnabrück und der chinesischen Stadt Hefei aufgenommen. Offiziell besiegelt wurde die Beziehung im Juni 2006 während des Besuchs einer Osnabrücker Delegation bestehend aus dem Oberbürgermeister und Vertretern des Rates der Stadt Osnabrück und Vertretern der Wirtschaft. Der in Hefei unterzeichnete Vertrag soll als Grundlage dienen, die weitere Entwicklung der Beziehungen zu förden, neue Kontakte aufzubauen und die zukünftige Zusammenarbeit zwischen beiden Städten zu stärken.

Die Gegenzeichnung dieses Vertrages wurde von Osnabrücks Oberbürgermeister Boris Pistorius und Hefeis Oberbürgermeister Cunrong Wu am 8. November 2006 im Friedenssaal des historischen Rathauses in Osnabrück vorgenommen. Hefeis Oberbürgermeister hat Osnabrück mit einer offiziellen Delegation besucht und dabei die Gelegenheit genutzt, die bestehenden Kontakte zu Hochschulen, Industrie und Wirtschaft zu vertiefen und Neue aufzubauen.

Hefei ist Hauptstadt der im Nordwesten Ostchinas gelegenen Provinz Anhui und befindet sich zwischen den Flüssen Yangtze und Huai. Das Stadtgebiet erstreckt sich auf einer Fläche von 120 Quadratkilometern, der Bezirk auf 7266 Quadratkilometern. In der Stadt leben etwa 1,46 Millionen Einwohner, die Bevölkerung im Bezirk beläuft sich auf 4,48 Millionen Einwohner. In der städtischen Zuständigkeit liegen die Landkreise Feidong, Feixi und Changfeng und die vier Bezirke Yaohai, Luyang, Shushan und Baohe. Hefei ist heute ein Verkehrsknoten und eine Industriestadt: Automobil-, Textil-, Stahl- und Chemische Industrie sind hier vertreten. Die Stadt beherbergt ein knappes Dutzend Universitäten und vergleichbarer weiterführender Schulen und stellt eines der vier von der chinesischen Regierung geförderten Zentren der Hochschulausbildung dar.

In der Provinz Anhui leben auf 139400 Quadratkilometern 62 Millionen Menschen. Anhui gehörte bis Anfang der 90er Jahre zu den ärmsten Provinzen Chinas, hat sich aber seitdem beispiellos entwickelt. Es gibt 21 Wirtschaftssonderzonen, welche in High-Tech, Economic und Technical sowie Tourist Zones unterteilt sind. Neben der landwirtschaftlichen Bedeutung verfügt die Provinz über reiche Bodenschätze. Mit Deutschland wickelt Anhui inzwischen etwa zehn Prozent seines Außenhandels ab. Die Region Anhui ist seit 1984 Partnerregion des Landes Niedersachsen.

Langjährige Kooperationen mit der Stadt Hefei beziehungsweise der Region Anhui bestehen auch seitens der Fachhochschule Osnabrück. Vor knapp 20 Jahren wurde die Partnerschaft mit der Vereinigten Universität Hefei begründet. Seither findet ein Dozenten- und Studentenaustausch statt. Die Kooperation erstreckt sich auf die Bereiche Betriebswirtschaft (deutsch- und englischsprachige Programme), Musik, Gesundheitswesen und Landwirtschaft.

Die Zeit, Foto: Pixelio, Autor: Matthias Weggel
Uhr (Foto: Matthias Weggel / pixelio.de)
Der Zeitunterschied von Hefei zu Osnabrück beträgt während der Winterzeit plus 7 Stunden, das heißt um 12 Uhr mittags in Osnabrück ist es 19 Uhr in Hefei. In der Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied plus 6 Stunden, das heißt um 12 Uhr mittags in Osnabrück ist es 18 Uhr in Hefei.
Internet: Hefei
 

Stadtverwaltung

Municipal Civic Center
Qianshan Road
Hefei 230022
P.R. China

Telefon: + 86 551 3538611
Fax: + 86 551 3538604

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.