Das Rathaus in Osnabrück.

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die Friedensstadt Osnabrück

Bundeskanzlerin Angela Merkel im Felix-Nussbaum-Haus
 
Im Friedenssaal des historischen Rathauses trug sich die Bundeskanzlerin in das Goldene Buch der Stadt Osnabrück ein. Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip, damals noch amtierend, erinnerte daran, dass sich Merkel 1991 schon einmal in das Goldene Buch eingetragen hatte - damals als Bundesministerin für Frauen und Jugend. "Ich freue mich, dass ich Sie nun als Bundeskanzlerin, als erste Frau, die in dieses Amt gewählt worden ist, in Osnabrück begrüßen darf", sagte Fip. Als Geschenk überreichte Fip eine Skulptur des Steckenpferdreiters, den Katalog mit Bildern von Felix Nussbaum und ein Buch der Liebesbriefe von Erich Maria Remarque und Marlene Dietrich.

Bundeskanzlerin Merkel sagte, dass Osnabrück die zweite niedersächsische Stadt sei, die sie als Bundeskanzlerin besuche, und ergänzte: "Ich meine, dass ist eine gute Wahl!"

Anschließend ist die Kanzlerin durch die Altstadt zum Felix-Nussbaum-Haus gegangen, wo sie von der Direktorin des Museums, Inge Jaehner, begrüßt und anschließend durch die Sammlung geführt wurde.  

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die Friedensstadt Osnabrück
Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die Friedensstadt Osnabrück

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die Friedensstadt Osnabrück
Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die Friedensstadt Osnabrück
Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die Friedensstadt Osnabrück
Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die Friedensstadt Osnabrück
Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die Friedensstadt Osnabrück
Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die Friedensstadt Osnabrück
Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die Friedensstadt Osnabrück

Startseite > Bildergalerie >

Bundeskanzlerin Angela Merkel

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.