Das Rathaus in Osnabrück.

Was ist der "Grad der Behinderung (GdB)"

Die Auswirkungen der Beeinträchtigungen werden als Grad der Behinderung festgestellt. Die Feststellung erfolgt in Zehner-Graden von zwanzig bis einhundert Prozent. Im Ausweis wird ein Gesamtgrad der Behinderung angegeben, der sich aus dem Grad der Behinderungen der einzelnen Beeinträchtigungen zusammensetzt.

Der Gesamtgrad der Behinderung wird nicht durch Addieren der einzelnen festgestellten Grade der Behinderung festgelegt. Ausschlaggebend sind die Auswirkungen der Behinderungen untereinander. Es wird daher von der Behinderung ausgegangen, die den höchsten Grad der Behinderung hat. Bei allen weiteren Beeinträchtigungen wird überprüft, inwieweit sich diese zusätzlich verschlechternd auswirken.

In einigen Fällen ist von "Minderung der Erwerbsfähigkeit" (MdE) die Rede. Minderung der Erwerbsfähigkeit und Grad der Behinderung werden nach den gleichen Grundsätzen bemessen. Im sozialen Entschädigungsrecht ist meist von Minderung der Erwerbsfähigkeit die Rede, im Schwerbehindertenrecht vom Grad der Behinderung

Gleichstellung

Behinderte Menschen, die aufgrund ihrer Behinderung keinen Grad der Behinderung von fünfzig Prozent, aber mindestens von dreißig Prozent haben, können einem schwerbehinderten Menschen gleichgestellt werden, wenn sie infolge ihrer Behinderung keinen Arbeitsplatz erlangen oder ihren Arbeitsplatz nicht behalten können. Die Gleichstellung wird bei der zuständigen Agentur für Arbeit beantragt. Als Nachweis des Grades der Behinderung wird der Feststellungsbescheid vom Versorgungsamt benötigt. Die Agentur für Arbeit kann die Gleichstellung zeitlich befristen. Bei berufstätigen Personen hält die Agentur für Arbeit mit dem Arbeitgeber und dem Betriebsrat Rücksprache. Daher sollte der Antragsteller vorher mit dem Betriebsrat sprechen.

Weitere Informationen:
 

Agentur für Arbeit

Johannistorwall 56
49080 Osnabrück

Öffnungszeiten:

montags und dienstags: 7.30 bis 15.30 Uhr
mittwochs und freitags: 7.30 bis 12 Uhr
donnerstags: 7.30 bis 18 Uhr

Barriefreiheit:

Behindertengerechtes Parken: ja, neben dem Haus
Behindertengerechter Zugang: ja
Behindertengerechtes WC: ja

Busverbindung:

51 - Laischaftstraße

Parken:

eigene Parkplätze


Telefon: 0541 980-0
Fax: 0541 980-910765

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.